Ui, es ist Herbst! Mittwoch, Sep 30 2015 

Blauer Himmel, Sonnenschein – aber die Temperaturen sind deutlich herbstlich. Heute geht ein fieser Wind, bestimmt Ostwind – ich weiß es nicht genau, aber im Schatten wird es ganz schön frisch. Eben habe ich im Radio gehört, die Temperaturen sinken nächste Nacht auf 0°C Grad – *brr*.

Heute habe ich nicht viel draußen gemacht. Ich hatte zu viele andere Sachen zu erledigen. Aber wenigstens habe ich die Sommerdeko von der Terrasse geräumt – jetzt sieht es schon deutlich herbstlicher aus – zwei Töpfchen brauche ich noch. Die werde ich beim nächsten Einkauf besorgen. Mehr werde ich nicht dekorieren. Wir sind ja zwischendurch auch noch in Urlaub und dann ist schon November und Advent und Weihnachten steht vor der Tür. Obwohl, ein, zwei Kränze will ich noch selbst machen, dafür finde ich genug Material im Garten. Am Freitag werde ich Kastanien, Eicheln und Beeren sammeln, die kommen dann noch auf den Tisch.

20150930_155017

Die Sommerblumen sind noch in den Kästen auf dem Balkon – sie sehen im großen und Ganzen noch ganz gut aus. Allerdings fürchte ich, dass ich sie am Wochenende ausbuddeln muss – so niedrige Nachttemperaturen wie vorhergesagt, mögen sie nicht. Mal sehen, ob ich es dieses Jahr schaffe, die Geranien überwinterungsfertig zu machen.

20150930_155259

Eine meiner Lieblingsecken ist im Augenblick hinten im Garten an der Hütte. Zwar musste ich die Hortensien Annabell kräftig zurückschneiden, der Regen hat ihnen ordentlich zugesetzt. Aber die winterharte Fuchsie ist wunderschön geworden und die Aster dumosus mit ihrem schönen violett gefällt mir auch. Leider ist die Fotoqualität mal wieder nicht so gut, Es sind eben Handyfotos. Ich hoffe, meine Kamera kommt bald (repariert) wieder.

20150930_155200

Advertisements

Marmelade, Mus und Rasen mähen … Samstag, Sep 5 2015 

Gestern hatte ich frei – ich habe den Tag genutzt und habe den ganzen Vormittag Äpfel geschält und entkernt. Dann mit einer Mango und 2kg Äpfeln Marmelade gekocht und nochmal 3 Kilo zu Apfelmus verarbeitet. Beides schmeckt total lecker *hmm*. Bis ich die Küche wieder sauber hatte, war es 14.00 Uhr und ich konnte keine Äpfel mehr sehen. Immerhin wurde das Wetter am späten Nachmittag noch einmal besser und ich konnte den Rasen mähen. Der hatte es nötig, aber es hatte immer wieder geregnet oder ich hatte keine Zeit. Bevor es wieder anfing zu regnen, habe ich noch schnell ein paar Fotos gemacht, leider wieder mit dem Handy – meine Kamera macht wieder keinen piep mehr. Muss mich entschuldigen für die schlechte Qualität der Bilder, wahrscheinlich war das Licht für die Handykamera zu schlecht.

Die Rose „Lovely Green“ bekommt noch einmal viele neue Blüten – herrlich! Über die freue ich mich wirklich sehr – sie gedeiht und ist ganz gesund. *grrr* – das Foto ist echt schlecht, man erkennt ja kaum die Rose *augenroll*.

20150904_174958

Die Gräser legen jetzt richtig los. Von diesem Chinaschilf (Flamingo) habe ich im Vorgarten auch zwei andere Sorten. Die tun sich dort allerdings schwerer – der Boden ist da noch trockener.

20150904_175300

Rosarium Uetersen – auch im September noch schön. Auch wenn die zweite Blüte nicht ganz so reich ist, wie die erste.

20150904_175359

Die Wachsglocke blüht auch – die Blätter hatten ein bißchen Sonnenbrand, hat ihr aber wohl nicht so viel ausgemacht.

20150904_175441

Die weiße Fetthenne habe ich im Frühjahr gesetzt – ich finde sie toll. Bin gespannt, wie groß sie mit den Jahren wird.

20150904_175458

Die Hagebutten werden reif. Sie hängen an den beiden Rugosa-Rosen.

20150904_175641

Das Bäumchen macht mir mit den roten Beeren auch viel Freude – allerdings sind eine ganze Reihe von Beeren schon abgefressen gewesen, bevor sie überhaupt richtig reif waren. Unten links ein paar Blüten der Rutenhirse.

20150904_175827

Madame mit Annabell und weißer winterharter Fuchsie im Schattenbeet.

20150904_175906

Die Rosen zeige ich heute nicht mehr – die Aufnahmen sind so schlecht. Muss mal gucken, was ich damit mache …

Gemüse und andere Überraschungen! Dienstag, Aug 18 2015 

Jetzt war ich ein paar Tage weg und als ich wiederkomme, kann ich gleich Gurken und Zucchini ernten. Die Tomaten „Caprese“ sind auch fast reif. Natürlich nicht alle, aber die ersten. Bei der Schlangengurke hatte ich schon befürchtet, dass sie nichts mehr wird. Genauso bei der Zucchini – doch nachdem es im August bei uns ordentlich geregnet hat, haben sie sich prächtig entwickelt. Auch der Kürbis wächst und wächst und wächst. Die ersten Früchte hat er auch schon *freu*. Es sind zwar „nur“ Zierfrüchte, aber trotzdem. Ich mag sie als Herbstdeko sehr.

Dann habe ich ja noch einen weiteren Rosenbogen aufgestellt, der steht jetzt am Eingang zum „Rosengarten“. Der zweite steht genau gegenüber. Leider kann ich mit meinem aktuell einzigen Objektiv nicht beides einfangen.

IMG_3974

An die linke Seite habe ich die Rose „Souvenir de la Malmaison“ gesetzt. Ich hoffe, sie fühlt sich dort wohler als im Kübel. Hatte ich ja schon geschrieben, dass ich versehentlich eine Kletterrose geliefert bekommen hatte, statt einen Strauch. Rechts kommt dann noch eine Clematis hin. Die wächst gerade am anderen Rosenbogen, kommt dort aber nicht gut zurecht.

IMG_3972

Der „alte“ Rosenbogen hat ein Törchen bekommen, das gefiel mir so gut und ich hatte schon oft drüber nachgedacht. Rechts sieht man den neuen weißen Wein, er wird den Platz der Clemi bekommen.

Dann hat mich noch ein Efeu total überrascht, ich dachte erst, da wächst ein weißer Weihnachtsstern. Aber es ist tatsächlich ein reinweißes Efeu. Jetzt überlege ich, was ich damit mache. Ausgraben und versuchen, zu kultivieren? Oder stehen lassen und gucken, was passiert? Befürchte aber es übersteht den Winter nicht:

Die Wachsglocke beginnt auch mit der Blüte:

Ein paar andere Blüten habe ich auch noch eingefangen. Allerdings habe ich die alle schon mal gezeigt. Aber die Rosen beginnen gerade wieder mit der Blüte (im Bild Rosarium Uetersen), ich habe ein paar Chrysanthemen gepflanzt und die Südländer blühen und blühen und blühen. Mein aktuelles Lieblingsbeet habe ich natürlich auch noch einmal eingefangen. Und eine weiße Rose, die habe ich mir heute früh gekauft – im Schnitt, die beiden schmücken jetzt meinen Wohnzimmertisch. In der Diele habe ich auch noch eine, in einer tollen Farbe, leider ist das Foto nichts geworden.

Morgen will ich im Garten einiges zurückschneiden und auch einen neuen Kübel bepflanzen. Und Gurke und Zucchini ernten. Auch der Gemüsegarten braucht einen Überholung. Das Wetter soll ja wieder etwas besser werden. Gestern Abend haben wir total gefroren. Wir waren in Brandenburg und hatten dort immer mindestens 28°C Grad. Hier waren es dann gestern nur 14,5°C Grad – fast die Hälfte weniger! Morgen sollen es immerhin 20°C Grad werden, für Gartenarbeit: perfekt!

Schönstes Gartenwetter! Donnerstag, Aug 13 2015 

Jetzt ist es auch bei uns wieder herrlich warm und sonnig – da stöhnt das halbe Deutschland unter Affenhitze und Trockenheit und die andere Hälfte friert im Regen *kopfschüttel*. Ich bin irgendwie aber doch froh, wenn ich mal ab und zu Regen genießen darf. Erstens muss ich nicht ständig wässern und zweitens blühen jetzt die Rosen wieder herrlich und auch noch so einiges anderes. Die Hortensien und Jap.Anemonen haben die ganz heißen Tag gut überstanden, sie sind bei mir die, die am ehesten leiden. Gestern Abend habe ich den neuen Rosenbogen aufgebaut, die Hecke dazu gepflanzt und die arme Souvenir de la Malmaison – Kletterrose dazu geerdet. Die hatte ich ja versehentlich bekommen, eigentlich wollte ich sie als Strauchrose. Habe leider erst im Frühjahr entdeckt, dass ich eine Falschlieferung hatte. Das ging im Kübel gar nicht! Sie hat natürlich nur mager geblüht und das Laub sah von Anfang an furchtbar aus. Jetzt hat sie es besser – ich hoffe, sie weiß es zu würdigen. Davon kann ich aber erst später Fotos machen. Gestern Abend war es schon ziemlich dunkel und heute Morgen hatte ich keine Zeit. Und jetzt knallt die Sonne gerade drauf, also nachher. Habe aber noch ein paar Bildchen von gestern.

Und dann habe ich noch etwas entdeckt, was ich definitiv nicht gepflanzt habe. Es wächst unter dem Zierapfel „Golden Hornet“ – vielleicht ist es mit ihm in den Garten gekommen. Weiß jemand, was es ist? Sieht ein bißchen aus wie eine weiße Monarde, oder? Ist aber viel kleiner, nur so 20cm.

IMG_3977

Der Sommer ist zurück! Montag, Aug 3 2015 

Und das freut mich besonders 🙂 Seit Samstag sind die Temperaturen wieder angenehm. Und deshalb sind jetzt auch Echinacaeen, Sonnenhüte und allerlei anderes kräftig gewachsen und zeigen schon kräftig Farbe. Der Garten gefällt mir überwiegend schon sehr gut. Im Vorgarten werde ich noch ein wenig umgestalten müssen und auch das Rosenbeet am Teich braucht noch ein wenig Ergänzung. Aber erst wenn der Teich fertig ist, jetzt lohnt es sich einfach nicht. Besonders schön finde ich im Augenblick das Hortensienbeet. Da sind jetzt auch im sonnigeren Bereich noch zwei Kandelaber-Ehrenpreis eingezogen. Ein weiterer ergänzt den sonnigeren Teil im Rhododendronbeet – ich bin gespannt, wie sie mit den Bedingungen hier zurechtkommen.

Am Freitag war ich noch kurz in einem Gartencenter. Dort habe ich einen Fingerhut gesehen, den ich erst gar nicht als solchen erkannt habe und der mir total gut gefiel. Was soll ich sagen, er durfte mitkommen. Am Mittwoch werde ich ihm einen Platz im Vorgarten im Mittelbeet bereiten. Ich bin gespannt, wie es mit ihm weitergeht. Da werde ich gleich mal nachlesen.

Jetzt zeige ich noch ein paar Fotos und dann schmeißen wir den Grill an – es wird ein lauer Sommerabend und den wollen wir auskosten.

Nachts Regen, tagsüber Sonne – so mag ich den Sommer! Samstag, Jul 18 2015 

Heute habe ich viele Stunden im Garten verbracht. Die Temperatur war angenehm: 24°C Grad und Sonne und Wolken im Wechsel. Das habe ich zum Anlass genommen, gaaaanz viel im Garten zu erledigen. Ich habe die Fingerhüte abgeschnitten und Samen von ihnen gesammelt. Die Teiche sind aufgefüllt, sie sehen eigentlich ganz gut aus. Auch einige andere Stauden habe ich eingekürzt, wie z.B. Frauenmantel und braunen Storchschnabel. Dann noch Rasen gemäht und das Schnittgut auf den Beeten verteilt. Das probiere ich jetzt einmal aus – angeblich bleibt der Boden feuchter und wird auch nicht so hart. Das käme den Stauden bestimmt ganz recht. Ein paar neue Stauden habe ich auch noch eingepflanzt: Ich habe eine herrliche Bauernhortensie gekauft – in kräftigem rosa. Sie hat ihren Platz hinter der Hütte gefunden, gemeinsam mit einem „Wilden Wein“. Diesmal habe ich aber den mit dreilappigen Blättern gekauft, ich habe gelesen, der wächst gleichmäßiger und auch in die Breite. Der, den ich im alten Garten hatte, wuchs einfach nur in die Höhe. Da aber bis unster Dach. Eine meiner Hostas, die ich aus Holland mitgebracht habe (Guacomole), ist in das Beet an der Hütte gewandert. Sie steht jetzt vor den Hortensien „Annabell“. Ich finde, sie macht sich sehr gut dort, das helle grün passt gut zu den cremeweißen Blüten der Hortensie. Daneben war noch Platz für eine, hmm, jetzt fällt mir der Name nicht ein. So eine kleine, im Frühsommer sehr hübsch blühende Staude für den Halbschatten. Ein Gras, dass ich von einer Bekannten bekommen habe, ist in das Mittelbeet eingezogen. Leider habe ich es nicht mehr geschafft, meine Lavendelhecke am Gemüsegarten zu pflanzen. Da hoffe ich auf morgen. Es soll zwar Regen geben, aber am frühen Nachmittag wird das Wetter wieder besser. Und mit 20°C Grad auch angenehm für Pflanzarbeiten. Morgen muss ich dann auch mal Fotos vom Garten machen, die hier sind von Donnerstag.

Collage

Gemüse und Blumen Dienstag, Jul 14 2015 

Im Garten ist viel los. Während die Rosen fast alle gerade durch sind, fangen andere Pflanzen an zu blühen: Sonnenhüte, Gelenkblüten, Sonnenbräute, Gräser, Sedum, Kerzenknöterich, Rosenphloxe, Hortensien, Malven u.a. legen gerade los. Da habe ich am Sonntag mal den Gemüsegarten auf Vordermann gebracht. Die Beete durchgeharkt, Salat, Knoblauch und Kohlrabi geerntet und die freigewordenen Flächen mit Broccoli und Rosenkohl bepflanzt. Gurke, Auberginen, Artischocke, Melone und Kürbis sind ordentlich gewachsen … jetzt hoffe ich, dass Broccoli und Rosenkohl von den Raupen der Kohlfalter verschont bleiben. Auf den Kohlrabi hatte ich ja schon unzählige Raupen. Allerdings brauchte ich sie nur absammeln, dann war Ruhe.

Die Wegwarte blüht unermüdlich und ist wieder so groß wie in den letzten beiden Jahren. Leider kippt sie immer zur einen oder anderen Seite, jetzt habe ich ihr eine Staudenstütze verpasst, mal sehen, ob das hilft. An einer Stelle sind auch die Malven etwas gekippt, aber im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden. Ein paar Pflanzen muss ich noch zurückschneiden. Ich hoffe, das klappt am Mittwoch. Am Nachmittag habe ich die Rosen noch gedüngt – da hatte ich Glück, dass noch einmal ein Stündchen Regenpause war.

Da meine Kamera sich gerade weigert Fotos zu machen, habe ich einfach mal per Handy ein paar Bilder gemacht. Ich denke, man kann sie sich trotzdem anschauen, auch wenn sie nicht soooo schön sind.

Hitze, Schnecken und Rosenblüte Mittwoch, Jul 8 2015 

Tja, trotz der Wetterlage blühen die Rosen noch immer oder die ersten schon wieder – bis auf die einmalblühenden natürlich. Aber davon habe ich nicht viele, deshalb ist das zu verschmerzen. Aber jetzt kommen auch die späteren Sommerblüher in Fahrt. Die Agastachen haben ihre Blüten geöffnet, die hohen Sonnenhüte sind kräftig gewachsen, Gräser treiben ohne Ende, Spireen, Phloxe und Taglilien blühen, Schmetterlingsflieder und andere zeigen erste Knospen. Ach ja, meine Dahlien auch – das scheint mir ein bißchen früh zu sein. Ich hatte sie aber in Töpfe gesetzt, da sie in den letzten beiden Jahren immer Schneckenopfer wurden. Mit einer habe ich es auch dieses Jahre versucht, sie hat fast keine Blätter mehr. Die in den Töpfen dagegen wachsen und gedeihen – das scheint mir die bessere Alternative zu sein. Schade, ich hatte mich auf die organgefarbene im Vorgarten besonders gefreut. Aber die pinkfarbenen im hinteren Garten sehen auch herrlich aus.

Das Pampasgras hat in diesem Jahr unglaublich zugelegt. Es ist ja eigentlich ein kleinwüchsiges, im Augenblick habe ich aber das Gefühl, es ist ein normal hohes. Leider habe ich vergessen es in diesem Jahr zu düngen, ich hoffe, es bekommt trotzdem Blüten.