Der Botanische Garten in Soller Freitag, Okt 30 2015 

UUUUUURLAUB 🙂 Eine Woche waren wir auf Mallorca und neben vielen schönen Ein- und Ausblicken auf die Insel haben wir auch ein paar Gärten besucht. Zum Beispiel den Botanischen Garten von Soller – jetzt im Herbst ist natürlich nicht mehr so viel zu sehen, bestimmt ist es im Frühjahr und Frühsommer eindrucksvoller. Der Eintrittspreis war nicht gerade niedrig, aber enthalten war auch der Besuch des Naturkundemuseums auf dem Gelände. Und auch jetzt konnten wir noch einiges im Garten sehen. Mich haben besonders die Bäume beeindruckt – leider sind die meisten für unser Klima nicht geeignet. Gewundert habe ich mich über die Zwiebelblumen, die dort gerade in Blüte stehen: Narzissen und Scillas.

Advertisements

Zwiebelfrust und keine Gartenlust ;-) Montag, Okt 19 2015 

Nachdem es letzte Woche morgens so kalt war, dass ich jeden Morgen die Scheiben des Autos freikratzen musste, hat es spätestens am Nachmittag geregnet, einmal hatte wir sogar schon Schnee *brr*. Ehrlich, bei dem Wetter habe ich gar keine Lust in den Garten zu gehen. Dabei wäre draußen genug zu tun. Noch nicht einmal die Tomaten sind entsorgt, die Loungesessel stehen auch noch am Schuppen, die Herbstastern hat der viele Regen zu Boden gedrückt, das Laub auf der Terrasse sieht auch nicht schön aus. Und dann meine Blumenzwiebeln *seufz*. Der Karton mit den Neuerwerbungen steht immer noch in der Garage. Gestern dachte ich, na, geh mal raus und guck, wie sich das so anfühlt da draußen. Ich war noch keine Minute im Garten, da fing es wieder an zu regnen. Bei 7°C Grad kein Vergnügen. Diese Woche soll es auch nicht besser werden. Aber das ist mir jetzt auch egal, bis Dezember kann ich ja noch pflanzen – da wird doch wohl mal ein milder Tag mit Sonnenschein dabei sein?!

„Mariken“ leuchtet herrlich

IMG_0003

Und der Rest zeigt auch hübsch Farbe. Wenn die Sonne schiene, wäre es noch schöner!

IMG_0004

Pause Sonntag, Okt 11 2015 

Tja, das Wetter heute ist gar nicht schlecht: Der Himmel blau, die Sonne scheint – aaaaaber, es ist total kalt! Mir jedenfalls. Neun Grad sind für mich einfach keine Gartentemperatur. Heute Morgen dachte ich noch, ich gehe raus und pflanze die Zwiebelblüher. Heute Mittag bin ich dann in den Garten und stellte fest, dass ein kräftiger (und kalter) Wind geht *brr*. Außerdem bin ich heute total müde, das Wochenende war nicht gerade zum ausruhen …

Jedenfalls habe ich nur die letzten Tomaten geerntet. Nachdem ich gestern aus einem Kilo Tomatenketchup gekocht habe, konnte ich den Nachschub gut gebrauchen. Wobei ich damit nicht gerechnet hatte. Sie sind zwar ein bißchen blaß, aber die Farbe kommt, wenn sie hier im Warmen liegen. Die letzten waren noch sehr süß, trotz des Sonnenmangels in letzter Zeit.

Ansonsten färbt sich immer mehr Laub, die ersten beiden Bäume sind schon fast ohne Laub: Felsenbirne „Obelisk“ und Essigbaum „Tiger Eyes“ sind so gut wie kahl. Ich hoffe, es gibt noch mal einen milden Tag im Oktober, damit ich die Zwiebeln in den Boden bekomme. Jedes Jahr das gleiche, ich brauche einfach immer lange, um mich an die „neuen“ Temperaturen zu gewöhnen …

Auf Eis! Mittwoch, Okt 7 2015 

Das erste Mal dieses Jahr haben wir morgens die Autoscheiben freigekratzt. Brrr – das ist einfach nicht meine Temperatur. Gestern war es dagegen wieder wunderbar warm, selbst am Morgen war es angenehm. Aber das ist jetzt wohl Geschichte. Meine Projekte liegen im Augenblick auch auf Eis – alles muss warten. Meine Blumenzwiebeln sind noch nicht gepflanzt und ein paar Pflanzen wollte ich ja auch noch umpflanzen. Nun ja, wird schon … Gestern schien ja die Sonne zwischendurch, da habe ich einen Spaziergang mit der Kamera durch den Garten gemacht. Es sieht jetzt schon ganz schön herbstlich aus. Auch die Wälder im Umkreis legen jetzt ihr Herbstkleid an, besonders die Ahorne sehen herrlich aus. Das ist „Indian Summer“ – jedes Jahr um diese Zeit frage ich mich, warum ich dafür nach Kanada fahren soll. Die feurigsten Gehölze im Garten sind im Augenblick ein kleiner Essigbaum „Tiger Eyes“ und ein kleiner Spindelstrauch „Euonymus alatus `Compactus`“. Der wird auch herrlich rot. Der Fächerahorn wird auch immer roter und auch die Hartriegel nehmen Farbe an. Ansonsten blühen die Rosen ohne Ende und auch die Herbstastern, Gräser, Bleiwurze, Garten-Chrysanthemen eine Clematis zeigen noch viele Blüten. Dieses Jahr habe ich deutlich weniger zu tun, ich habe ja vor, die Stauden als Mulchdecke auf den Beeten zu lassen. Bin gespannt, wie das funktioniert.