Noch mehr Blüten … Dienstag, Jul 28 2015 

… obwohl kein Gartenwetter ist – es regnet und windet immer noch kräftig. Doch die Fotos habe ich am Freitag gemacht. Besonders fasziniert mich eines meiner Storchschnäbel. Es hat sich im Garten verteilt (und verteilt sich weiter) und blüht ohne Unterbrechung seit Mai.

IMG_3976

Die zartvioletten Blüten sind sehr hübsch und es gibt an allen möglichen Stellen Farbe – auch da, wo gerade sonst nichts anderes blüht. Ich habe noch eins, das aber sehr viel mehr Sonne benötigt und richtig durchlässigen Boden – dann aber blüht es ebenfalls sehr lang und immer wieder (geranium sanguineum var. striatum). Ich muss mal ein Foto davon machen und nach dem Sortennamen schauen.

Was auch noch immer blüht, sind die Hostas – nicht alle, manche sind schon durch mit der Blüte, aber ein paar Blüten gibt es doch noch. Sie machen sich vor dem grün der Farne sehr schön.

IMG_3972

Was auch ein Dauerblüher im Garten ist, ist die Bartnelke. Obwohl sie die Nässe nicht besonders mag, blüht es trotzdem immer wieder nach. Es ist schon ein richtig großer Horst geworden und ich freue mich über die reinweißen, kleinen Blüten immer wieder aufs Neue. Ich habe leider kein Foto von der ganzen Pflanze gemacht. Da steht im Augenblick ein Sitzplatz mit zwei Stühlen und ich müsste ihn erst wegräumen, um ein solches Bild zu machen.

IMG_3995

Der Schmetterlingsflieder öffnet nun auch langsam seine Blüten – ich freue mich schon. Ich habe zwar auch so Schmetterlinge im Garten, aber mit der Blüte des Schmetterlingsflieders nehmen sie deutlich zu. Gestern habe ich ein Tagpfauenauge gesehen, viele Zitronenfalter und Kohlweißlinge sind unterwegs, Admirale und Kleine Füchse. Bei dem Wind und den Temperaturen zurzeit konnte ich aber noch keinen aufs Foto bekommen.

IMG_4003

Ich habe den Schmetterlingsflieder dieses Jahr ganz strikt zurückgeschnitten. Er hatte so viele uralte Äste, ich hoffe, er ist jetzt deutlich verjüngt und wächst wieder gut nach.

Advertisements

Hitze, Schnecken und Rosenblüte Mittwoch, Jul 8 2015 

Tja, trotz der Wetterlage blühen die Rosen noch immer oder die ersten schon wieder – bis auf die einmalblühenden natürlich. Aber davon habe ich nicht viele, deshalb ist das zu verschmerzen. Aber jetzt kommen auch die späteren Sommerblüher in Fahrt. Die Agastachen haben ihre Blüten geöffnet, die hohen Sonnenhüte sind kräftig gewachsen, Gräser treiben ohne Ende, Spireen, Phloxe und Taglilien blühen, Schmetterlingsflieder und andere zeigen erste Knospen. Ach ja, meine Dahlien auch – das scheint mir ein bißchen früh zu sein. Ich hatte sie aber in Töpfe gesetzt, da sie in den letzten beiden Jahren immer Schneckenopfer wurden. Mit einer habe ich es auch dieses Jahre versucht, sie hat fast keine Blätter mehr. Die in den Töpfen dagegen wachsen und gedeihen – das scheint mir die bessere Alternative zu sein. Schade, ich hatte mich auf die organgefarbene im Vorgarten besonders gefreut. Aber die pinkfarbenen im hinteren Garten sehen auch herrlich aus.

Das Pampasgras hat in diesem Jahr unglaublich zugelegt. Es ist ja eigentlich ein kleinwüchsiges, im Augenblick habe ich aber das Gefühl, es ist ein normal hohes. Leider habe ich vergessen es in diesem Jahr zu düngen, ich hoffe, es bekommt trotzdem Blüten.