Ostwind Samstag, Feb 28 2015 

IMG_8423_final

Ich hatte mich auf den heutigen Tag gefreut, denn 1. gab es heute die Frühjahrseröffnung im heimischen Gartencenter und 2. sollte die Sonne scheinen bei immerhin 8°C Grad. Erstens war schön, bin gemütllich durch die Regalreihen und den (überdachten) Außenbereich und habe ein paar Kleinigkeiten erstanden: 2 Dahlienknollen, die jetzt auf Pflanzwetter warten, Aussaattöpfchen für mein Saatgut und einen Ginster in einer, wie ich finde sehr hübschen Farbe für den Vorgarten. Salat gab es auch schon, da ist Kopfsalat in den Wagen gesprungen und Kohlrabi gleich hinterher. Als Dankeschön durfte ich mir noch 3 Pakete Zwiebeln von Frühlingsblühern mitnehmen. Und weil es so gut lief, bin ich noch in meine Lieblingsgärtnerei und -floristik gegangen. Da habe ich hübsche blaue und grüne Ostereier entdeckt. Die kosteten nur ein paar Cent, da konnte ich sie nicht da lassen. Ein Winterling und zwei Stiefmütterchen durften auch noch mit. Als ich mit meinen Einkäufen nach Hause kam, merkte ich schon, dass es ziemlich eklig windig ist. Bis 14.00 Uhr habe ich noch gewartet, da lag der Garten dann komplett in der Sonne. Die geschenkten Zwiebeln sind in die Erde gekommen, bin gespannt, ob das noch was wird. Schließlich sollen sie eigentlich bis spätestens Ende Januar gepflanzt sein. Egal, es hat nur ein paar Minuten gedauert und ich freue mich, wenn es klappt. Die Hundszahnlilien (sahen sehr trocken aus) sind ins Beet an der Hausseite gewandert, die Tulpen „Appeldoorn“ in einen Topf, der hoffentlich bald den Vorgarten ziert (die Tulpen waren schon ein bißchen ausgetrieben) und die Narzissen in den hinteren Garten. Die Stiefmütterchen habe ich noch geerdet und den Salat und die Kohlrabis in eine frostsichere Ecke gestellt. Dann habe ich es mir am Teich in der Sonne bequem gemacht. Ach, die Teiche habe ich noch von Laub und Algen befreit, sieht etwas besser aus. Ansonsten hat sich nicht mehr viel getan im Garten, na gut, die Frühblüher zeigen etwas mehr Blatt, aber sonst … Zum Gemüsegarten bin ich auch nicht mehr gekommen, die Sonne ging schließlich weg und da wurde es doch extrem kühl in diesem lästigen Wind. Ich hoffe, es wird nicht mehr so arg kalt in der nächsten Woche – ich mag keinen Winter mehr!

 

Advertisements

Sonne, Sonne, Sonne! Montag, Feb 16 2015 

Seit 4 Tagen scheint hier die Sonne und ich konnte jeden Nachmittag in den Garten. Morgens ist alle tiefgekühlt und es dauert immer bis Mittags, bis es frostfrei ist – zumindest dort, wo überwiegend Schatten ist. Die Teiche sind auch jetzt am Nachmittag noch mit einer feinen Eisschicht bedeckt. Aber auf der Bank in der Sonne ist es einfach herrlich und ich konnte auch einiges pflanzen und einige Frühjahrsblüher in Töpfe setzen. Die Himalayabirke, die letzten Monat überraschenderweise geliefert wurde, habe ich auch in einen Topf gepflanzt und den Rasen vom Laub befreit. Außer den Rosen ist jetzt alles zurückgeschnitten – jetzt heißt es warten, bis es endlich wärmer wird. Das fällt zwar schwer, aber ich habe in den nächsten 3 Wochen viel zu tun und hoffe, anschließend den Frühling begrüßen zu können – der Vorfrühling ist ja nach dem phänologischen Kalender schon da, jedenfalls blühen meine gefüllten und einfachen Schneeglöckchen und die Hasel hat auch schon kräftige „Blüten“.

Endlich … Freitag, Feb 13 2015 

… konnte ich mal wieder in den Garten – ach, war das schön. Ich habe die Stauden und ein paar Gehölze wie Harlekinweide, Bauern- und Rispenhortensien und so etwas zurück geschnitten. Die Gräser sind nun auch alle eingekürzt und ich bin froh, es sieht gleich viel frühlingshafter aus. Das Laub habe ich in den Beeten liegen lassen – ein bißchen Winterschutz kann ja nicht schaden.

Und ich freue mich unheimlich: Die Krokusse fangen an zu blühen! Auch die Frühlingsalpenveilchen und die Zaubernüsse stehen in voller Blüte. Letztere duften herrlich! Ein paar Veilchen habe ich auch in eine Schale gepflanzt, aber heute Abend werde ich sie vorsichtshalber mit den frostempfindlichen Stauden und Gehölzen wieder in die Garage bringen. Die Christrosen sind mit der Blüte durch, dafür starten aber die Lenzrosen – ihre Knospen sind schon ganz deutlich zu sehen.

Morgen werde ich, wenn das Wetter es erlaubt, das gleiche Programm im Vorgarten starten. Da sieht es noch sehr gruselig aus. Nur das Pampasgras werde ich dieses Jahr in Ruhe lassen. Die Blüten vom letzten Jahr werden abgeschnitten, aber das Laub sieht dieses Jahr ausgesprochen gut aus, das darf bleiben.

Einige Austriebe von Frühlingsblühern habe ich auch gefunden. Kaiserkronen, Allium, Narzissen und Tulpen, Blausternchen und die meisten anderen Zwiebeln haben schon ausgetrieben. Die Alliümmer 😉 und die Kaiserkronen sind sogar schon richtig groß! Jetzt hoffe ich, das Wetter wird jetzt langsam immer milder. Minus 3,5°C Grad, wie heute morgen, brauche ich echt nicht mehr.

Ein bißchen Farbe habe ich im Garten auch gesammelt, davon lasse ich euch ein paar Fotos hier:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Es taut wieder auf! Sonntag, Feb 8 2015 

Gestern war der bisher kälteste Wintertag des Jahres: -7°C Grad. Alles war eingefroren, einzig dass die Sonne schien war eine schöne Abwechslung. Die wärmt tatsächlich schon ein wenig. Heute war es dann endlich wieder milder und frostfrei. Also habe ich die empfindlicheren Kübelpflanzen wieder rausgestellt und habe einen Gartenrundgang gemacht. Leider ist noch fast nichts blühendes zu sehen. Außer den Zaubernüssen und den Christrosen haben die Winterblüher ihre Knospen noch geschlossen. Kein Wunder, es war einfach zu kalt in der vergangenen Woche. Ich habe mal nachgeschaut, wie es im letzten Jahr zu dieser Zeit war. Da hatte ich gerade den Gemüsegarten angelegt und die ersten Pflanzen dort untergebracht. Und Mitte Februar waren schon ganz viele Blüten zu sehen, das wird dieses Jahr wohl deutlich später der Fall sein. Gut, letztes Jahr war ja auch alles zu früh dran. Das wird wohl 2015 anders aussehen. Ich hoffe trotzdem, dass es jetzt milder bleibt.

Winter Montag, Feb 2 2015 

Es lässt sich nicht leugnen: Es ist wirklich Winter. Im Garten liegt jetzt seit 1 Woche Schnee, allerdings ist er in den letzten Tagen mehr und mehr weggetaut und zurück bleibt braune, matschige Erde. Na gut, nicht nur, ich habe ja einiges an strukturgebenden Pflanzen, aber schön sieht es jetzt nicht mehr aus. Gerade schneit es wieder, aber ich bin mir nicht sicher, ob das weiße Zeugs liegen bleibt. Einige Frühlingsblüher habe ich schon entdeckt, als ich eben zum Vögel füttern draußen war. Die ersten Krokusse sind da und im Vorgarten zeigen sie sogar schon ein kleines bißchen Farbe. Ein paar Hyazinthen habe ich auch gefunden und Narzissenblätter treiben auch aus. Die beiden Zaubernüsse blühen auch und ein paar Christrosen und bei den Lenzrosen habe ich Knospen entdeckt. Leider sind die Zaubernüsse noch so klein, sie haben beide herrliche Blüten. Die größere ist zitronengelb und die zweite, kleinere blüht in einem dunklen orangerot. Der Winterjasmin und der Winterschneeball zieren sich immer noch, kein Wunder, es soll ja jetzt richtig kalt werden. Na, ich hoffe, es wird nicht wieder so ein super langer Winter wie vorletztes Jahr – ich möchte am liebsten jetzt schon raus und im Garten arbeiten. Ich habe dieses Jahr ja einiges vor: Der weiße Zaun muss gestrichen werden, das Gemüsebeet weiter gestaltet werden und die Teiche sollen endlich hergerichtet werden. Und die riesige Eibenhecke ist dieses Jahr von innen dran. Mal abgesehen davon, dass ich diesen Monat anfangen werde, Zier- und Gemüsepflanzen auszusäen – darauf freue ich mich schon.