Genug! Sonntag, Jan 22 2017 

Jetzt bin ich eigentlich mit dem Winter fertig – o.k., nächste Woche noch, aber dann könnte es doch langsam Frühling werden oder? Letztes Jahr blühte schon im Januar eine Lenzrose, die Hornveilchen hatten auch gar keinen Winterschlaf gehalten und selbst der Rosmarin hatte bereits seine zartblauen Blüten geöffnet. Das war nun wirklich etwas früh, der Februar brachte dann doch noch Wintertemperaturen. Dieses Jahr blüht nichts von den oben genannten Pflanzen, wir haben immer noch Dauerfrost. Und trotzdem: die Zaubernüsse blühen schon und auch der Winterjasmin hatte schon seine Blüten geöffnet. Eine der Christrosen blüht auch immer noch, die anderen haben immerhin Knospen. Jetzt warte ich auf die Schneeglöckchen und Krokusse, denn dann weiß ich, der Frühling ist unterwegs!

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Januar 2012

Advertisements

Und immer wieder – Regen! Sonntag, Mrz 29 2015 

Tja, das nervt langsam wirklich – wenn ich arbeite, ist das Wetter so lala, bin ich zu Hause, ist es *bäh*. Immerhin, heute Morgen schien herrlich die Sonne, der Himmel war blau und es war fast windstill. War um 7 Uhr wach und dachte, au ja, ab in den Garten. Na ja, beim ersten Kaffee habe ich dann mal auf das Thermometer geschaut: 0°C Grad. O.k., warte ich lieber noch ein bißchen. Um halb zehn bin ich dann in dicker Jacke raus und in der Sonne war es tatsächlich recht angenehm. Ich habe dann mal wieder ein bißchen Laub aus der Einfahrt gekehrt, meine Hornveilchen in den Vorgarten gesetzt, die Rosen im Vorgarten geschnitten und im hinteren Garten habe ich endlich Möhren, Spinat und Feldsalat ins Gemüsebeet gesät. Leider buddelt da immer ein Tier die Erde um, ich habe jetzt einfach mal ganz viele Pflanzstäbe darüber gelegt. Am liebsten hätte ich einfach ein Vlies drüber gespannt, aber morgen soll es ja richtig Sturm geben (oh, ich schaue gerade auf die Uhr: heute). Also hoffe ich, dass die Pflanzstäbe das was immer es ist, davon abhält, wieder in der Erde herumzugraben. Meine Gartentonne habe ich dann auch noch voll gemacht, hatte noch jede Menge Strauchschnitt zu zerkleinern. Am Montag wird sie abgeholt, dann kann ich sie in der nächsten Woche wieder voll machen. Das geht jetzt noch ein paar Wochen so, bis ich alles weg habe. Oder ich fahre das Zeug mal zum Betriebshof …, mal sehen. Und dann – ja dann kamen schon wieder Wolken und es wurde immer grauer und Mittags hat es dann schon geregnet. Schade! Wo endlich meine kleinen Tulpen überall im Garten aufgegangen sind und die Kaiserkronen, der Lerchensporn und das Lungenkraut und die Lenzrosen schon blühen und die kleine Zierkirsche und, und, und … Na, jetzt hoffe ich auf nächste Woche und gucke mir halt meine Fotos vom heutigen Tag an.

Ein bißchen kühl ist es! Sonntag, Mrz 22 2015 

Endlich kam eben die Sonne heraus. Die letzten Tage waren hell- bis dunkelgrau und ziemlich kühl. Viel besser soll es wohl auch in der nächsten Woche nicht werden. Umso überraschter bin ich, wenn ich dann sehe, wie trotz der Nachtfröste die vielen Zwiebelblumen sprießen und auch die ersten Sträucher die Blätter entfalten. Die Kaiserkronen, roter Lerchensporn, Narzissen, Tulpen, Leberblümchen, Frühlingsanemonen, Schneestolz und die Lenzrosen haben Blütenknospen oder blühen sogar schon – trotz des kalten Wetters. Und die Blüher, die ich für die Terrasse und den Garten dazu gekauft habe, machen auch die grauen Tag erträglicher. Heute Nachmittag konnte ich immerhin ein Stündchen draußen sein. Ich habe einfach nur mit einer Tasse Kaffee da gesessen und in die Gegen geschaut. Für Gartenarbeit war es eh zu spät. Und ab und zu bin ich mit der Kamera von rechts nach links und von oben nach unten gerauscht, um (fast) alle Blüher einzufangen. Schmetterlinge, Bienen und Hummeln waren heute keine da, kein Wunder bei den Temperaturen. Ich wünschte, es würde jetzt mal dauerhaft um die 15°C Grad haben, ich will nicht mehr frieren. Jetzt ist der Himmel klar und so wird es heute Nacht wohl richtig kalt werden – ich hoffe, alle tapferen Frühblüher halten die Minustemperaturen aus.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Endlich … Freitag, Feb 13 2015 

… konnte ich mal wieder in den Garten – ach, war das schön. Ich habe die Stauden und ein paar Gehölze wie Harlekinweide, Bauern- und Rispenhortensien und so etwas zurück geschnitten. Die Gräser sind nun auch alle eingekürzt und ich bin froh, es sieht gleich viel frühlingshafter aus. Das Laub habe ich in den Beeten liegen lassen – ein bißchen Winterschutz kann ja nicht schaden.

Und ich freue mich unheimlich: Die Krokusse fangen an zu blühen! Auch die Frühlingsalpenveilchen und die Zaubernüsse stehen in voller Blüte. Letztere duften herrlich! Ein paar Veilchen habe ich auch in eine Schale gepflanzt, aber heute Abend werde ich sie vorsichtshalber mit den frostempfindlichen Stauden und Gehölzen wieder in die Garage bringen. Die Christrosen sind mit der Blüte durch, dafür starten aber die Lenzrosen – ihre Knospen sind schon ganz deutlich zu sehen.

Morgen werde ich, wenn das Wetter es erlaubt, das gleiche Programm im Vorgarten starten. Da sieht es noch sehr gruselig aus. Nur das Pampasgras werde ich dieses Jahr in Ruhe lassen. Die Blüten vom letzten Jahr werden abgeschnitten, aber das Laub sieht dieses Jahr ausgesprochen gut aus, das darf bleiben.

Einige Austriebe von Frühlingsblühern habe ich auch gefunden. Kaiserkronen, Allium, Narzissen und Tulpen, Blausternchen und die meisten anderen Zwiebeln haben schon ausgetrieben. Die Alliümmer 😉 und die Kaiserkronen sind sogar schon richtig groß! Jetzt hoffe ich, das Wetter wird jetzt langsam immer milder. Minus 3,5°C Grad, wie heute morgen, brauche ich echt nicht mehr.

Ein bißchen Farbe habe ich im Garten auch gesammelt, davon lasse ich euch ein paar Fotos hier:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vorfrühlingsblüten Freitag, Feb 21 2014 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine Woche war ich nicht im Garten und beim Spaziergang heute habe ich sehr gestaunt. Überalle sprießen grüne Spitzen! Und außergewöhnlich sind die Kombinationen in diesem Jahr: Christrosen und Schneeglöckchen wetteifern mit Krokussen, Lenzrosen und Lungenkraut um den 1. Platz im Blütenreigen. Auch die Kirschen und eine Stammforsythie zeigt schon erst Farbe in den Blütenknospen. Der Sternmagnolienzweig in der Vase blüht gerade auf, draußen dauert es auch nicht mehr lange. Kugellauch und viele Stauden treiben aus, die Rosen haben zum Teil noch nicht gesunde Blätter aus der vergangenen Saison, genauso wie der Sommerflieder. Narzissen und Tulpen haben schon ihre Blätter aus der Erde geschoben, sogar die späten Tulpen im Vorgarten. Jetzt bitte keinen Wintereinbruch mehr!

Atempause vom Winter Sonntag, Feb 3 2013 

Bei den zweistelligen Plustemperaturen in der letzten Woche waren Schnee und Eis ganz schnell Geschichte. Jetzt ist es wieder kälter und es soll auch bald wieder Frost geben. Schneeregen hatten wir heute und gestern schon. Wenigstens am Freitag und Samstag gab es zwischendurch Regenpausen, so waren wenigstens Gartenspaziergänge drin. Die Kamera war natürlich dabei, ich will schließlich festhalten, was sich draußen tut. Und ich kann wohl behaupten, dass sich der Frühling ganz langsam und zaghaft ankündigt.

Bild