Sommerliches Aprilwochenende Sonntag, Apr 9 2017 

So könnte es bleiben, finde ich – nur der Regen fehlt hier. Der könnte ja auch ruhig nachts fallen und tagsüber angenehme Temperaturen, das wärs 🙂

IMG_3767

Die Magnolienblüte ist jetzt fast durch, wahrscheinlich werden die letzten Blüten nach der Wärme heute abfallen. Schade – ich freue mich immer so, wenn sie ihre großen Blumen zeigen. Auch die Sternmagnolie sieht schon ganz wuschig aus, bald ist sie nur noch ein Strauch.

IMG_3768

Dafür blüht aber die weidenblättrige Birne schon und die Äpfel brauchen auch nicht mehr lang. Die dicken rosa Knospen sind deutlich zu sehen. Ich hoffe, sie warten noch – die Wetteraussichten für die kommende Woche sind ja nicht so toll und ich fürchte, die Bienen bleiben dann lieber zu Hause. Zwar sind auch viele Hummeln unterwegs, aber schade wäre es doch.

IMG_3775

Meine Lieblingsnarzissen blühen nun auch. Leider scheinen sie sich in unserem Sandboden nicht recht wohlzufühlen, ich pflanze jährlich nach.

IMG_3779

Eindrucksvoll finde ich in dieser Jahreszeit immer die Wolfmichgewächse. Sonst recht unscheinbar leuchten ihre Blüten in der Sonne kräftig.

IMG_3782

Tja, schön oder nicht? Ich weiß nicht, was ich von dieser Tulpe halten soll. Es sind aber nur noch zwei übrig, die anderen blühen schon nicht mehr und ich würde sie definitiv nicht nachpflanzen.

IMG_3785

Gestern habe ich die Schlüsselblumen wiedergefunden. Sie mussten letztes Jahr wegen der Teichbaustelle umziehen und ich fürchtete, dass sie mir das nicht verzeihen. Aber da sind sie – ich habe mich so darüber gefreut.

IMG_3786

Diese Primel hatte ich mal als Deko auf dem Terrassentisch und habe sie später ausgepflanzt. Seitdem blüht sie jedes Jahr sehr kräftig und auch sehr lange. Die gefüllten Blüten sind natürlich ökologisch unsinnig, aber ich hoffe, ich habe genug anderes im Garten, um Insekten genügend Nektar zu bieten.

IMG_3788

Beide Tränende Herzen beginnen mit der Blüte – jedes Jahr freue ich mich über die hübschen kleinen Blüten. Das weiße steht noch etwas schattiger, braucht deshalb immer ein paar Tage länger, bis die einzelnen Herzchen zu sehen sind.

IMG_3795

Den Rhabarber hatte ich abgedeckt und war überrascht, wie kräftig er schon ist, als ich den Topf heruntergenommen habe.

IMG_3796

Immer noch blüht die Zierkirsche „Kojou-no-mai“ , aber jetzt mit Blättern – eine hervorragende Sorte für kleine Gärten und außerdem ein Bienenmagnet.

IMG_3798

Ich versuche die Frühlingsknotenblume auf der schattigeren und deshalb bodenfeuchteren Seite des Garten heimisch zu machen – sie sind wiedergekommen, was freue ich mich darüber. Jedenfalls hoffe ich, dass es die „echte“ ist …

IMG_3799

Die kleinen Nelken sind vom Gärtner vorgezogen, ich mag sie so gern. Die an der Trockenmauer blühen noch nicht, würde mich freuen, wenn sie bald ihre kleinen Blütenköpfe zeigen.

IMG_3802

Noch eine vorgezogene: ich wollte so gerne eine Akelei mit langen Sporen und als ich diese bei einem Floristen fand, musste sie mit. Im anderen Garten hatte ich eine herrliche rosafarbene, die vermisse ich immer noch. Ich habe nie wieder so eine gefunden, dabei mag ich die einfach blühenden am liebsten.

IMG_3803

Und zum Schluss die Hühnerecke – leider sind die drei schon arg mitgenommen, sie sind ja aus Naturmaterial. Vielleicht kann ich sie im nächsten Jahr mal reparieren und ihr „Gefieder“ wieder aufbessern.

Euch allen einen schönen Sonntag und eine gute neue Woche!

 

 

Advertisements

Mehr Blüten! Freitag, Mrz 17 2017 

Leider hatte ich nicht viel Zeit in der letzten Woche in den Garten zu gehen. Für heute und die nächsten drei Tage ist Regen angesagt – schade! Andererseits ist es nicht schlecht, wenn es zwischendurch mal regnet, der sandige Boden hier ist ja ruckzuck total trocken und für Stauden und Gehölze ist es wichtig, im Frühjahr ausreichend Wasser zu bekommen. Und: eben kam kurz die Sonne raus! Da habe ich natürlich gleich einen Gartengang gemacht. Und war hocherfreut, so viele Blüten der Frühblüher zu sehen und die Bäume und Sträucher treiben teilweise aus, die Magnolien beginnen ihre Knospen zu öffnen. Die weidenblättrige Birne und auch die Felsenbirne haben ganz dicke Knospen und an die Forsythie zeigt schon gelbe Knospen, der rote Lerchensporn blüht und ich habe die erste Tulpenknospe entdeckt. Die Apfelbäume treiben, Lungenkraut blüht, die Kaiserkronen sind schon kniehoch, überall blühen die mittlerweile zahlreichen Lenzrosen und natürlich auch Narzissen und Krokusse. Sogar eine erste Traubenhyazinthe habe ich entdeckt. Hach, ich könnte noch mehr aufzählen, aber ich lasse es und zeige euch einfach noch ein paar Fotos.

Jippieh! Freitag, Mrz 10 2017 

Heute ist mir wieder mehr nach Frühlingsjubeln. Nachdem die letzten Tage grau, windig und regnerisch waren, scheint heute wieder einmal ein wenig die Sonne und die Temperaturen sind knapp zweistellig. Im Garten werde ich heute zwar nichts machen, aber ich habe einen Kontrollgang unternommen – mit der Kamera – und habe mich gefreut, so viele, fast aufgeblühte Krokusse zu sehen. Und viele brauchen noch ein wenig, aber es werden immer mehr. Und auch die erste Frühlingsiris ist erblüht. Viele Stauden treiben aus und einige Bäume und Sträucher haben dicke Knospen. Nächste Woche soll es wärmer werden, ich hoffe, dann etwas im Garten machen zu können.

Aufgetaut! Sonntag, Jan 29 2017 

Jedenfalls fast aufgetaut ist die Welt um mich herum wieder. Auf dem Rasen stehen Pfützen, weil das Regenwasser durch den noch teilweise gefrorenen Boden nicht ablaufen kann. Auch der Teich hat noch viel Eis, aber es schwindet stündlich. Gestern hatten wir tatsächlich 10°C Grad und Sonnenschein, es fühlte sich an wie Frühling. Heute war es mit 6°C Grad auch noch recht mild und es soll auch weiterhin so bleiben, meinetwegen bräuchte es nun gar nicht mehr richtig kalt zu werden. Ich habe die Töpfe gegossen, die unter der Terrassenüberdachung stehen und gestern habe ich ein wenig die Terrasse gefegt, da sieht es lecker aus wegen des Vogelfutters. Olive, Oleander und Schmucklilien dürfen nun auch wieder auf der Terrasse stehen, so lange es nicht dauerhaft und kräftig unter Null geht, halten sie das aus, habe ich fest gestellt.

Und da ich gerade so in Frühlingslaune bin, zeige ich euch ein paar Vorfrühlingsblüher aus 2016. Eigentlich wollte ich die erst im Februar einstellen, aber wie gesagt, ich bin schon in Frühlingslaune und freue mich total auf die ersten austreibenden Schätze 🙂

collage

Winter Samstag, Jan 7 2017 

Letzte Nacht hat es kräftig geschneit, heute waren es -3°C Grad und es regnete *auweia*. Ich hatte fest damit gerechnet, dass es tagsüber aus dem tiefgrauen Himmel schneit. Das führt dazu, dass die Weihnachtsdeko im Garten noch steht, während sie drinnen schon abgeräumt ist. Den Esstisch schmückt jetzt ein Glas mit Traubenhyazinthen. Das ist schon wegen der Katzen praktisch, sie kommen nicht so gut an die Pflänzchen heran 🙂

Heißer Spätsommer Dienstag, Sep 13 2016 

Solche Temperaturen im September – ich weiß gar nicht, ob wir das schon einmal hatten in den letzten Jahren. Ich genieße diesen späten Sommer aber in vollen Zügen, war es doch bis August eher kalt und grau (hier zumindest). Die Sommerdeko ist im Garten trotzdem abgeräumt, Chrysanthemen, Eriken, Gräser und Lampionblumen bestimmen das Bild auf der Terrasse. Besonders freue ich mich über die neuen Dahlien. Ich hatte vier Knollen im August geschenkt bekommen und drei davon sind tatsächlich noch angegangen und die erste hat jetzt Knospen. Jetzt hoffe ich noch auf einige frostfreie Wochen, damit sich die Blüten noch ausbilden und ich sie dann mit meinen beiden anderen einkellern kann. Ansonsten liegen auf den Stühlen warme Felldecken und kuschelige Kissen – allerdings kann man die im Augenblick nur zur Seite legen. Ein bißchen Tisch- und Blumendeko muss aber trotzdem sein.

 

Im Garten blühen immer wieder Rosen, aber auch Herbstanemonen, Bleiwurz und Gräser.

 

 

Meine Hauswurze, die ich im Sixpack vor Wochen erstanden hatte, schmücken jetzt endlich den Deko-Vogelkäfig. Macht sich nicht schlecht, finde ich. Und die Rose „Loveley Green“ blüht gemeinsam mit den ersten Herbstastern.

 

Beim nächsten Mal gibt es dann den nächsten englischen Garten!

 

 

 

Der Teich … Mittwoch, Jun 8 2016 

… wächst gaaaanz langsam ein. Ich habe mir ja vorgenommen, ganz vorsichtig zu pflanzen, damit ich nicht hinterher wieder total viel rausschmeißen muss. Na, es wird schon werden. Der Mai war voller Gartenarbeit, deswegen habe ich es leider nicht geschafft, hier Fotos einzustellen. Das hole ich jetzt hiermit nach.

Der Steg ist auch noch nicht ganz fertig, die Latten müssen noch verschraubt werden. Für die steileren Uferränder habe ich noch Pflanztaschen bestellt. Der Kies rutscht da immer ab und dann liegt der Folienrand blank – das sieht nicht gut aus und soll auch für die Folie nicht gut sein.

Aber sonst gedeiht jetzt alles – viel Regen und warme Tage haben dazu beigetragen. Wenn ich was zu meckern habe, dann über die doofen Nacktschnecken *grr* – die machen sich über alles her. Gut, dass sie nicht an die Rosen gehen, aber um meine Hostas tut es mir auch leid, sie sind voller Löcher. Manche mehr, manche weniger.

Noch blühen nicht alle Rosen, aber lange dauert es nicht mehr. Einige sind schon da und es bereitet mir immer große Freude die wunderschönen Blüten zu sehen.

Die anderen zeige ich beim nächsten Mal, dann werden wohl auch die Nachzügler da sein. Und bis dahin kümmere ich mich um die restlichen Gartenbaustellen. Auch davon zeige ich das nächste Mal Fotos.

Es wird grün … Dienstag, Apr 12 2016 

Endlich, endlich ist es soweit. Viele Sträucher tragen Blätter oder treiben gerade aus, die ersten Bäume werden grün. Im Garten geht es jetzt in Riesenschritten voran. Jeden Tag entdecke ich Neues und heute war es am Abend noch so warm und sonnig, dass der Frühlingsduft herrlich in der Nase kitzelte.

Ich habe noch eine Pflänzchen für den Teich bestellt, die ich hier in den Läden einfach nicht bekomme. Und beim Staudengärtner habe ich auch noch eine Bestellung aufgegeben, denn die Rückseite der Trockenmauer will ich weiter bepflanzen. Im Augenblick ist nur der obere Rand der kleinen Böschung bepflanzt. Ich hoffe, die Pflanzen kommen in der nächsten Woche, im Augenblick ist ja Hochsaison für die Gärtner, da dauert es ja auch gerne mal etwas länger. Außerdem will ich, sobald die Pflanzen im Teich ausreichend groß sind, Moderlieschen einsetzen. Das hatte ich eigentlich nicht vor, aber da eine Pumpe im Teich ist und ein Filter angeschlossen, dachte ich, ich könnte eine heimische Fischart einsetzen. Angeblich gehen die auch nicht so gerne an Froschlaich, so dass ich die Hoffnung habe, im nächsten Jahr auch Frösche hier zu haben.

Helau und Alaaf im Februar Montag, Feb 8 2016 

Viel gibt es nicht zu berichten: Ich war noch einmal im Garten und habe ungefähr schon 3/4 an Stauden etc. zurückgeschnitten. Die linke Gartenseite fehlt noch, außerdem habe ich die Bauernhortensien vorsichtshalber noch in Ruhe gelassen und auch der Sommerflieder wartet noch. Einige Rosen müssen auch noch zum Frisör, nun ja, es ist ja erst Februar. Das milde Wetter soll noch einmal vom Winter abgelöst werden, deshalb ist es gar nicht schlimm, wenn noch einiges steht.

Ansonsten geht es nun langsam aber sicher in die nächsten Projektphasen. Punkt 1 ist die olle Thujahecke auf der rechten Seite. Die soll innerhalb der nächsten 2 Wochen gerodet werden. Auf jeden Fall vor März, wegen des Vogelschutzes. Allerdings habe ich da noch nie ein Nest o.ä. drin gesehen. Egal, wir werden auf jeden Fall Rücksicht nehmen.

Wenn die Hecke gerodet ist, werden im nächsten Schritt die Gartenteiche zusammengelegt und erneuert. Das wird eine größere Aktion, ich bin gespannt, wie es Ende März aussieht. Da werde ich einiges an Randbepflanzung rausnehmen müssen und auch die Teichpflanzen aus dem Becken holen, bevor es losgeht. Anschließend soll die neue Hecke zu den Nachbarn gesetzt werden. Da werde ich noch Mutterboden besorgen müssen, der Boden ist extrem sandig und ausgelaugt. Und der Aushub aus dem Teich wird vermutlich auch nur Sand sein. Damit wurde hier fleißig gebaut *augenroll*. Jedenfalls ist die Hecke bestellt.

Und wenn das fertig ist, dann sind die großen Erneuerungen erst einmal erledigt – glücklicherweise. Irgendwann möchte ich dann noch mal ein Glashaus haben, am liebsten an die Stelle an der jetzt die recht morsche Gartenhütte steht. Aber na ja, erst einmal hält die noch. Mal sehen, ob und wann das was wird 😉

 

Ui, es ist Herbst! Mittwoch, Sep 30 2015 

Blauer Himmel, Sonnenschein – aber die Temperaturen sind deutlich herbstlich. Heute geht ein fieser Wind, bestimmt Ostwind – ich weiß es nicht genau, aber im Schatten wird es ganz schön frisch. Eben habe ich im Radio gehört, die Temperaturen sinken nächste Nacht auf 0°C Grad – *brr*.

Heute habe ich nicht viel draußen gemacht. Ich hatte zu viele andere Sachen zu erledigen. Aber wenigstens habe ich die Sommerdeko von der Terrasse geräumt – jetzt sieht es schon deutlich herbstlicher aus – zwei Töpfchen brauche ich noch. Die werde ich beim nächsten Einkauf besorgen. Mehr werde ich nicht dekorieren. Wir sind ja zwischendurch auch noch in Urlaub und dann ist schon November und Advent und Weihnachten steht vor der Tür. Obwohl, ein, zwei Kränze will ich noch selbst machen, dafür finde ich genug Material im Garten. Am Freitag werde ich Kastanien, Eicheln und Beeren sammeln, die kommen dann noch auf den Tisch.

20150930_155017

Die Sommerblumen sind noch in den Kästen auf dem Balkon – sie sehen im großen und Ganzen noch ganz gut aus. Allerdings fürchte ich, dass ich sie am Wochenende ausbuddeln muss – so niedrige Nachttemperaturen wie vorhergesagt, mögen sie nicht. Mal sehen, ob ich es dieses Jahr schaffe, die Geranien überwinterungsfertig zu machen.

20150930_155259

Eine meiner Lieblingsecken ist im Augenblick hinten im Garten an der Hütte. Zwar musste ich die Hortensien Annabell kräftig zurückschneiden, der Regen hat ihnen ordentlich zugesetzt. Aber die winterharte Fuchsie ist wunderschön geworden und die Aster dumosus mit ihrem schönen violett gefällt mir auch. Leider ist die Fotoqualität mal wieder nicht so gut, Es sind eben Handyfotos. Ich hoffe, meine Kamera kommt bald (repariert) wieder.

20150930_155200

Nächste Seite »