Eiskalt … Sonntag, Jan 15 2017 

… soll es jetzt wieder werden. Das Wochenende war aber noch recht mild, wir hatten tagsüber immer Plusgrade. Ab und zu schneite es, leider ist der Schnee schon wieder geschmolzen. Dafür waren die Dorfstraßen immer noch stellenweise glatt. Trotzdem: meine Zaubernüsse blühen schon. Die gelbe im Topf schon seit zwei Wochen, die ausgepflanzte orangefarbene hat jetzt ihre Blüten zum Teil geöffnet.

img_3260

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche 🙂

LG Floristin

Advertisements

Endlich Regen … und heute wieder mildes Herbstwetter! Samstag, Okt 22 2016 

Nun hat es in der letzten Woche doch mal wieder kräftig geregnet. Letzten Sonntag war es noch einmal richtig warm, doch dann gingen die Temperaturen jeden Tag ein bißchen weiter zurück und Mittwoch kam dann endlich der ersehnte Regen. Heute war es trocken und morgen sollen wir zweistellige Temperatur bekommen. Das werde ich nutzen und die Tulpen- und Narzissenzwiebeln u.a. in den Boden bringen. Gleichzeitig will ich mich wieder um die Quecke kümmern, jedes Jahr sind die Beete davon völlig überwuchert *grummel*. Winterfest ist mein Garten noch lange nicht, ich hoffe, der Winter lässt sich noch Zeit, bis er einkehrt. Das große Rosenbeet will ich komplett abräumen und neu pflanzen – auch wegen der Quecke. Meine neue Kugellinde „Winter Orange“ muss auch noch gepflanzt werden, dafür muss der kleine Judasbaum umziehen. Das hat aber Zeit, bis alle Blätter gefallen sind.

Zu meinem Geburtstag habe ich ein Teleobjektiv geschenkt bekommen, ich habe mich soooo gefreut. Also war ich gleich im Garten und habe viele, viele Fotos aufgenommen. Allerdings sind die meisten mit dem Makro fotografiert, das Tele muss ich erst noch weiter ausprobieren. Aber spätestens wenn die Vogelhäuschen aufgebaut sind und das Eichhörnchen hier wieder durch den Garten tobt, werde ich das Tele zu nutzen wissen.

Übrigens: wenn ihr auf die Fotos unten klickt, gelangt ihr zur Diashow und könnt alle etwas größer ansehen.

Blätterleuchten Samstag, Okt 15 2016 

Heute früh stand ich auf und dachte, es wird mild, da gehe ich in den Garten. Doch es ist nass draußen, zwischendurch hat es genieselt. Das wird kaum reichen, um die Pflanzen im Garten zu versorgen, ist aber dennoch zu viel zum Rasenmähen und ähnlichem. Ich habe also nur mal von der Terrasse aus in den Garten geschaut – und habe mich gefreut: Trotz des tiefgrauen Himmels leuchten mir Blatt- und Blütenfarben entgegen. Genieße ich also einfach, was der Garten gerade zu bieten hat und verschiebe die Gartenarbeit noch ein paar Tage.

Herrliches Herbstwetter – herrliches Gartenwetter! Montag, Sep 26 2016 

Ich habe Unmengen Quecken entfernt, natürlich sind Wurzelreste im Boden verblieben und so werde ich im nächsten Frühjahr wieder das Vergnügen haben. Das nervt wirklich, aber ich habe keine andere Chance, als sie immer wieder auszubuddeln. Aus meinem großen Rosenbeet will ich alle Pflanzen rausnehmen (bis auf die Rosen), den Boden bearbeiten, bzw. die Quecke entfernen und dann wieder alles einpflanzen. Damit warte ich aber, bis es kühler ist. Immerhin sieht es jetzt wieder halbwegs gut aus und ich habe einige Fotos gemacht. Ach ja, am Freitag war der Schreiner da und hat die Balkonbrüstung, bzw. die Holzkästen für die Blumenkästen gerichtet. Die sind aus Holz gewesen und waren jetzt recht verrottet. Nun sind sie wieder wie neu 🙂

Die Herbstastern blühen und ich liebe dieses Bild jedes Jahr wieder. Mittlerweile habe ich extrem viele Sorten, aber ich brauche unbedingt noch welche für den Vorgarten. Das muss wohl bis nächstes Jahr warten, es sei denn, ich finde auf den kommenden Gartenfesten noch geeignete Sorten 🙂

Noch ein Gartenbesuch: Familie Graven in Winterswijk Sonntag, Sep 25 2016 

Am Samstag habe ich es mir bei dem herrlichen Spätsommerwetter nicht nehmen lassen und bin nach Winterswijk in den Niederlanden gefahren. Ich bin ja eh gerne in Holland und wenn es dann noch Gärten anzuschauen gibt …

 

Auf dem Rückweg war ich dann noch bei Stauden Stade, dort war „Herbsterwachen“ angesagt. Neben Kaffee und Waffeln, gab es natürlich auch noch diese und jene Staude, die angesehen werden wollte. Ich habe noch einmal Herbstastern gekauft, ich mag sie ja eh gerne und wollte noch ein paar für den Vorgarten, aber auch für den hinteren Garten noch welche einkaufen. Jetzt müssen die Neuen noch im Garten untergebracht werden, aber da will ich sowieso zwei, drei Tage hintereinander arbeiten. Das passt also 🙂

Endlich … Sonntag, Sep 20 2015 

… ist der neue Akku für meine Kamera gekommen und ich habe gleich probiert, ob die Kamera nun wieder in Ordnung ist. Leider war es draußen nicht nur grau, sondern hat auch geregnet. Also mussten meine Zierkürbisse und Physalis und Tomaten für den Test herhalten. Ich war ganz glücklich. Aaaaaber – heute wollte ich die Kamera wieder anmachen und sie funktioniert wieder nicht *grummel*. Der Akku scheint leer zu sein und das kann eigentlich nicht sein. Jetzt ist es endgültig genug, ich werde sie einschicken und hoffen, dass die Reparatur möglich und nicht zu teuer ist.

Kürbis_Collage

IMG_3974

Und alles eigene Ernte – bin ganz stolz 🙂

Pflanzen, pflanzen, pflanzen … Sonntag, Sep 13 2015 

Heute habe ich mein Schaublatt, die Clemi „Miss Bateman“ und eine Kissenaster in den Boden gebracht. Zum Zwiebeln setzen konnte ich mich noch nicht durchringen, irgendwie war mir heute nicht danach. Dabei sind seeehr schöne Pflänzchen dabei *freu*. Da freue ich mich jetzt schon auf das nächste Frühjahr. Leider fing es dann zwischen durch zweimal an zu regnen, so war die Pflanzerei und Aufräumerei von Pausen durchbrochen. Netterweise war es am Nachmittag wenigstens warm.

Fenchelsamen habe ich auch noch geerntet und auch Tomaten – die müssen jetzt gleich noch verarbeitet werden – och, oder lieber morgen 🙂 Muss ja Vormittags arbeiten aber am Nachmittag habe ich dann frei und da es morgen recht regnerisch werden soll, kann ich den Nachmittag nutzen. Auf jeden Fall wird es im Garten immer herbstlicher, ich hoffe, das Wetter wird zwischendurch noch mal netter, damit ich noch ein bißchen Zeit draussen verbringen kann. Der Zierapfel „Red Sentinel“ wird langsam rot.

20150912_140242

Die Rose „Pomponella“ öffnet auch noch einmal ihre Knospen.

20150912_140355

Hier ist schon richtig Herbst, es fehlen nur noch die farbigen Blätter.

20150912_140410

Der Zierapfel „Golden Hornet“ ist noch klein, hat aber auch schon ein paar hübsch gefärbte Früchte.

20150912_140430

Alle Sedumsorten blühen jetzt kräftig, alle sind voller Bienen, solange die Sonne darauf scheint.

20150912_140518

Die Keramikpilze habe ich mir letzte Woche gegönnt, ich finde sie richtig schön. Wenn der Essigbaum „Tiger Eyes“ die Blätter abgeworfen hat, ziehen sie in ein Beet um. Aber bevor es richtig kalt wird, werde ich sie hereinholen. Bin mir nicht sicher, wie frostfest sie sind.

20150912_151848

Leider wirft der Essigbaum die Blätter sehr früh ab. Aber er ist ein absoluter Hingucker, wenn er sich im Herbst in orange-rot verkleidet!

20150912_151917

Erntetag! Mittwoch, Sep 9 2015 

Heute habe ich Tomaten, Kürbisse und Physalis geerntet – am Nachmittag. Eigentlich wollte ich ja morgens ernten, aber heute früh war es so kalt, neblig und überhaupt usselig. Also bin ich erst heute Nachmittag raus. Immerhin eine Schale voller Tomaten konnte ich mit hinein nehmen und eine kleine Schale Physalis. Von beidem wird es aber noch Nachschub geben, es sind noch ganz viele noch nicht reife „Früchte“ an den Sträuchern. Bei den Kürbissen hatte ich überlegt noch zu warten, aber dann dachte ich, vielleicht werden ja auch die anderen Fruchtansätze noch etwas, wenn ich die drei schon mal abschneide. Jetzt habe ich schon im September erste Herbstboten im Haus.

Viel Zeit hatte ich nicht für den Garten, aber wenigstens konnte ich noch verblühte Zweige von der Rose Rosarium Uetersen abschneiden – auch da ist noch viel Nachschub zu sehen. Die ist wirklich unglaublich diese Rose, so was von reichblühend und mit gesundem Blatt. Wirklich klasse!

20150909_173716 20150909_174016

Pampasgras und Rose … Montag, Aug 31 2015 

… die blühen jetzt im Vorgarten. Während die Rose wohl nach dem heutigen heißen Tag mit der Blüte für dieses Jahr durch ist, gefällt dem Pampasgras Trockenheit und Wärme sehr. Zwar hatten wir hier viel Regen in den letzten Woche, aber es steht geschützt unter dem Hausdach und bekommt von mir im Frühjahr Rosendünger. Der scheint ihm zu schmecken. Es war jetzt zwar nicht die beste Zeit zum fotografieren, aber bevor ich es heute Abend wieder nicht schaffe, dachte ich, ich zeig es jetzt mal. Ihr könnt ja mal versuchen, die Blütenhalme zu zählen 😉

20150831_143816

Ich denke, es ist so ca. 180cm hoch, die Breite kann ich wegen der schmalen Halme schlecht abschätzen. Ich würde mal so maximal 150cm schätzen. Eine Größe, die gerade noch geht in meinem Vorgarten. Daneben wächst übrigens eine bodendeckende Clematis – die blüht auch gerade. Allerdings recht unscheinbar, man muss schon darauf achten und genau hinschauen. Ganz anders die Rose „Postillion“. Die ist total schön, finde ich, und nicht zu übersehen.

20150831_143850

Westerland hat auch schon wieder Knospen, aber da dauert es wohl noch ein bißchen. Hmm, eigentlich müsste ich Rasen mähen, aber ich glaube, das fällt heute aus – zu heiß.

Gemüse und Blumen Dienstag, Jul 14 2015 

Im Garten ist viel los. Während die Rosen fast alle gerade durch sind, fangen andere Pflanzen an zu blühen: Sonnenhüte, Gelenkblüten, Sonnenbräute, Gräser, Sedum, Kerzenknöterich, Rosenphloxe, Hortensien, Malven u.a. legen gerade los. Da habe ich am Sonntag mal den Gemüsegarten auf Vordermann gebracht. Die Beete durchgeharkt, Salat, Knoblauch und Kohlrabi geerntet und die freigewordenen Flächen mit Broccoli und Rosenkohl bepflanzt. Gurke, Auberginen, Artischocke, Melone und Kürbis sind ordentlich gewachsen … jetzt hoffe ich, dass Broccoli und Rosenkohl von den Raupen der Kohlfalter verschont bleiben. Auf den Kohlrabi hatte ich ja schon unzählige Raupen. Allerdings brauchte ich sie nur absammeln, dann war Ruhe.

Die Wegwarte blüht unermüdlich und ist wieder so groß wie in den letzten beiden Jahren. Leider kippt sie immer zur einen oder anderen Seite, jetzt habe ich ihr eine Staudenstütze verpasst, mal sehen, ob das hilft. An einer Stelle sind auch die Malven etwas gekippt, aber im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden. Ein paar Pflanzen muss ich noch zurückschneiden. Ich hoffe, das klappt am Mittwoch. Am Nachmittag habe ich die Rosen noch gedüngt – da hatte ich Glück, dass noch einmal ein Stündchen Regenpause war.

Da meine Kamera sich gerade weigert Fotos zu machen, habe ich einfach mal per Handy ein paar Bilder gemacht. Ich denke, man kann sie sich trotzdem anschauen, auch wenn sie nicht soooo schön sind.

Nächste Seite »