Pflanzen, pflanzen, pflanzen … Sonntag, Sep 13 2015 

Heute habe ich mein Schaublatt, die Clemi „Miss Bateman“ und eine Kissenaster in den Boden gebracht. Zum Zwiebeln setzen konnte ich mich noch nicht durchringen, irgendwie war mir heute nicht danach. Dabei sind seeehr schöne Pflänzchen dabei *freu*. Da freue ich mich jetzt schon auf das nächste Frühjahr. Leider fing es dann zwischen durch zweimal an zu regnen, so war die Pflanzerei und Aufräumerei von Pausen durchbrochen. Netterweise war es am Nachmittag wenigstens warm.

Fenchelsamen habe ich auch noch geerntet und auch Tomaten – die müssen jetzt gleich noch verarbeitet werden – och, oder lieber morgen 🙂 Muss ja Vormittags arbeiten aber am Nachmittag habe ich dann frei und da es morgen recht regnerisch werden soll, kann ich den Nachmittag nutzen. Auf jeden Fall wird es im Garten immer herbstlicher, ich hoffe, das Wetter wird zwischendurch noch mal netter, damit ich noch ein bißchen Zeit draussen verbringen kann. Der Zierapfel „Red Sentinel“ wird langsam rot.

20150912_140242

Die Rose „Pomponella“ öffnet auch noch einmal ihre Knospen.

20150912_140355

Hier ist schon richtig Herbst, es fehlen nur noch die farbigen Blätter.

20150912_140410

Der Zierapfel „Golden Hornet“ ist noch klein, hat aber auch schon ein paar hübsch gefärbte Früchte.

20150912_140430

Alle Sedumsorten blühen jetzt kräftig, alle sind voller Bienen, solange die Sonne darauf scheint.

20150912_140518

Die Keramikpilze habe ich mir letzte Woche gegönnt, ich finde sie richtig schön. Wenn der Essigbaum „Tiger Eyes“ die Blätter abgeworfen hat, ziehen sie in ein Beet um. Aber bevor es richtig kalt wird, werde ich sie hereinholen. Bin mir nicht sicher, wie frostfest sie sind.

20150912_151848

Leider wirft der Essigbaum die Blätter sehr früh ab. Aber er ist ein absoluter Hingucker, wenn er sich im Herbst in orange-rot verkleidet!

20150912_151917

Advertisements

Der Sommer kommt zurück! Freitag, Aug 28 2015 

Heute war das Wetter schon deutlich besser als die Tage zuvor, habe aber nichts im Garten gemacht. Außer mit einem Gartenbauer die Teiche angeguckt. Leider war das nicht seins, er meinte, da müsste besser ein Spezialist dran. Nun ja, ist mir ja lieber, er sagt es vorher, als wenn ich hinterher einen komischen Teich habe. Jetzt warte ich auf einen anderen, da wusste ich gar nicht, dass er auch Teiche macht. Mal gucken, hoffe, er kommt nächste Woche mal vorbei. Er hatte auch schon unsere Hecke auf den Stock gesetzt, von daher kennt er den Garten und ist im übrigen Bio-/Ökogärtner, das käme mir ja gerade recht.

Heute habe ich gesehen, dass der Ahorn auf der Terrasse schon rote Blätter an den Triebspitzen bekommt, die Äpfelchen vom Red Sentinel färben sich laaangsam rot, einige Beeren bekommen Farbe, Kürbisse und Trauben wachsen, aber auch Rosen und Spätsommerstauden haben herrliche Blüten. Gut, die Rosen natürlich nicht mehr so reich wie im Juni, aber immerhin! Besonders gefällt mir im Augenblick die Lovely Green, die ist schon wieder total voller Knospen. Rosarium Uetersen blüht auch, nur duftet sie ja leider nicht. Auch Rose de Resht, Gislaine de Feligonde, Amber, Schöne vom See, Westerland, Garten of Roses und andere blühen wieder. Pomponella kommt auch noch einmal in Schwund *freu*.

Collage

Ich habe einige verschiedene Sorten von Sedum – die blühen jetzt auch gerade oder beginnen mit der Blüte. Ich mag sie total und finde sie im Spätsommer sooo schön.

Collage

Die Rispenhortensien habe ich auch mal zu einer Collage zusammengefasst. Habe im Augenblick drei verschiedene: Lime Light, Little Lime und Pinky Winky. Während erstere und letztere ziemlich groß werden, ist Little Lime wirklich ein kniehoher sehr hübscher kleiner Strauch – gefällt mir sehr gut und ist perfekt für den Beetrand und auch für sehr kleine Gärten.

Collage

Dann habe ich heute noch eine Libelle fotografieren können. Die sind die ganze Saison über hier, ich habe auch viele ihrer Larven im Teich und mache jedes Jahr Fotos, wenn sie aus ihrer Hülle schlüpfen und hinterher so schön aussehen. Wenn ich sie richtig bestimmt habe, dann ist das eine Plattbauchlibelle, also gar nicht „Besonderes“. Ich finde sie aber trotzdem toll. Sie sind sehr groß und als ich fotografierte, hatte ich den Eindruck, sie guckt, was ich da mache.

IMG_3976

Und die kleine hier habe ich auch noch fotografiert, habe aber keine Ahnung was für ein Spinnentier das ist. Konnte sie auch nur von dieser Seite fotografieren, an die Rückseite kam ich nicht dran ohne das Netz zu zerstören.

IMG_3990

Ja, und ein bißchen Obst habe ich auch noch. Die Kürbisse wachsen *freu*.

Collage_Obst

Den Vorgarten habe ich auch noch fofografiert. Um diese Jahreszeit gefällt er mir gut. Auch im Frühjahr, nur im Frühsommer gefällt er mir noch nicht so. Da werde ich mir noch etwas einfallen lassen müssen. Nächstes Frühjahr werde ich auf jeden Fall wieder Kompost dort ausbringen und hoffe, dass die Pflanzen und insbesondere die Rosen das gut finden. Morgen will ich noch das Pampasgras knipsen und dann zeige ich die Fotos aus dem vorderen Garten morgen.

Schönstes Gartenwetter! Donnerstag, Aug 13 2015 

Jetzt ist es auch bei uns wieder herrlich warm und sonnig – da stöhnt das halbe Deutschland unter Affenhitze und Trockenheit und die andere Hälfte friert im Regen *kopfschüttel*. Ich bin irgendwie aber doch froh, wenn ich mal ab und zu Regen genießen darf. Erstens muss ich nicht ständig wässern und zweitens blühen jetzt die Rosen wieder herrlich und auch noch so einiges anderes. Die Hortensien und Jap.Anemonen haben die ganz heißen Tag gut überstanden, sie sind bei mir die, die am ehesten leiden. Gestern Abend habe ich den neuen Rosenbogen aufgebaut, die Hecke dazu gepflanzt und die arme Souvenir de la Malmaison – Kletterrose dazu geerdet. Die hatte ich ja versehentlich bekommen, eigentlich wollte ich sie als Strauchrose. Habe leider erst im Frühjahr entdeckt, dass ich eine Falschlieferung hatte. Das ging im Kübel gar nicht! Sie hat natürlich nur mager geblüht und das Laub sah von Anfang an furchtbar aus. Jetzt hat sie es besser – ich hoffe, sie weiß es zu würdigen. Davon kann ich aber erst später Fotos machen. Gestern Abend war es schon ziemlich dunkel und heute Morgen hatte ich keine Zeit. Und jetzt knallt die Sonne gerade drauf, also nachher. Habe aber noch ein paar Bildchen von gestern.

Und dann habe ich noch etwas entdeckt, was ich definitiv nicht gepflanzt habe. Es wächst unter dem Zierapfel „Golden Hornet“ – vielleicht ist es mit ihm in den Garten gekommen. Weiß jemand, was es ist? Sieht ein bißchen aus wie eine weiße Monarde, oder? Ist aber viel kleiner, nur so 20cm.

IMG_3977

Stürmischer Mai! Mittwoch, Mai 6 2015 

Endlich Mai, aber leider mit extrem viel Wind. Es ist richtig stürmisch, zwischendurch regnet es heftig und Sonne und Wolken wechseln sich ab. Allerdings: Das viele Wasser bekommt den Pflanzen gut, der Garten ist innerhalb von ein paar Tagen richtig grün geworden. Eigentlich hätte ich heute Rasen mähen müssen, aber bei diesem komischen Wetter hatte ich überhaupt keine Lust. Bis Freitag wird er wohl durchhalten, da soll das Wetter besser sein. Habe zwar Termine am Vormittag und am Nachmittag, aber Rasen mähen könnte ich schaffen. Auch die Kartoffeln müssen angehäufelt werden, mal sehen, ob es morgen zwischendurch mal trocken ist und ich dazu komme. Eben war der Himmel blau und der Wind war etwas eingeschlafen, da war ich mal kurz im Garten nach dem rechten sehen. Alles o.k., aber ich muss dringend ein paar Sachen erledigen. Der Gemüsegarten wartet noch auf den Abschluss, die Beete dahinter müssen dringend entkrautet werden und, und, und … Werde aber bis zum Wochenende die Füße still halten. Fotos machen ging heute auch nicht wirklich. Bei dem Wind ist es schon schwierig, die Kamera still zu halten und alles andere bewegt sich auch. Ich habe aber noch welche von Montag. Die zeige ich euch gleich.

Vorher möchte ich euch aber noch einen Link mit auf den Weg geben: https://www.campact.de/Glyphosat-verbieten

Ich finde das wirklich wichtig, deswegen würde ich mich freuen, wenn sich jeder informiert und unterzeichnet!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Super Wetter! Donnerstag, Apr 16 2015 

Gestern und vorgestern war es wunderbar warm und sonnig. Das habe ich genutzt und ganz viel im Garten erledigt. Unkraut gezupft, Komposterde verteilt, Bänke und Tisch abgewaschen, Loungesessel aus dem Keller geholt, Wasserspiele angeschlossen Rasen, Kaiserkronen und die letzten Rosen gedüngt, Einfahrt gefegt und alles gewässert. Einige meiner „Terrassengäste“ sind in Beete umgezogen. Einen Apfelbaum muss ich noch pflanzen und meine neue Hosta muss noch warten, bis es garantiert frostfrei ist. Die anderen Bäumchen und Stämmchen bleiben erst mal weiter auf der Terrasse, die werde ich nach und nach im Garten unterbringen. Gestern hatte ich überlegt, mal zu einem Staudengärtner zu fahren, aber wenn ich ehrlich bin, mir geht der Platz aus. Mein Mann meinte dazu nur, dann musst du noch ein wenig Rasen abstechen. Gute Idee! Na ja, eigentlich muss ich nur noch die Rasenwege ein wenig weiter abstechen und ganz hinten im Garten habe ich eine Ecke, wo noch Platz ist. Da muss aber was robustes hin. Zu groß darf es auch nicht werden, der Liebesperlenstrauch und der Sommerflieder brauchen Platz und auch Sonne. Mal sehen, was mir da einfällt. Vielleicht nehme ich auch einen Strauch aus dem Mittelbeet. Da könnte dann gut etwas grünes rein, vielleicht der Buchsbaum, den ich geschenkt bekommen habe. Obwohl der ganz schön groß ist… Mal gucken. Auf jeden Fall treibt alles schön aus und soweit ich sehen kann, hat alles den doch richt milden Winter überstanden. Ach ja, außer einiger Bergenien – ich verstehe gar nicht, warum die hier nicht wachsen wollen. Eine einzige hat Blüten, im Beet an der Terrasse sind alle trocken und scheinen nicht einmal frische Blätter zu entwickeln. Dafür freue ich mich aber sehr über die Blüten an meinem Flieder. Letztes Jahr hatte er nur eine, da war ich enttäuscht – gut, ist ja auch erst sein zweites Jahr hier. Worüber ich mich gewundert habe, ist der kleine Judasbaum, der ist voller Knospen. Ich bin ganz gespannt, wie sie geöffnet aussehen. Alle Obstbäume, sowohl die Nutz- als auch die Zierbäume treiben aus, bzw. blühen schon. Und viele, viele Zwiebelblüher – wenn auch leider eine ganze Reihe ohne Blüten, jedenfalls bei Tulpen und Narzissen. Frage mich, ob ich die jetzt aus dem Boden hole und im Herbst neue setze? Oder besteht die Chance, dass die noch mal austreiben? Na, heute ist das Wetter nicht so gut, da kann ich mal im Netz gucken, ob ich zu dem Thema was finde. Es heißt ja immer, die Zwiebeln entwickeln sich besser, wenn man sie nach der Blüte aus dem Boden nimmt – aber ehrlich, das ist mir echt zu viel Arbeit. Oder probiere ich es dieses Jahr mal damit?! Vielleicht, wenn ich Zeit dafür finde. Letzten Herbst habe ich Hundszahnlilien gesetzt, die hatte ich noch nie. Ich fand sie immer so schön, jetzt habe ich endlich welche und die erste hat gestern ihr Blüte geöffnet. So könnte es jetzt weitergehen. Heute und morgen wird es aber nicht so warm, da habe ich mir vorgenommen, mich um einen Teil der Hecke zu kümmern. Da ist eine Eibe, die ich kräftig zurückstutzen muss. Außerdem habe ich unter der Eibenhecke total viele Brennesseln – die sind einfach nicht weg zu kriegen. Aber wenigstens eindämmen muss ich sie, das wächst sonst alles in die Beete. Da reicht mir schon die Quecke, die von meiner Teichbaustelle immer ins Beet wandert – ich hoffe, wir kommen bald mal an die Teiche, das ist echt nicht schön. Ach, da fällt mir ein, ich habe vergessen Fotos von der letzten Gartenaktion einzustellen: die Hecke zu den Nachbarn links wurde von sechs auf drei Meter gekürzt – na, das reiche ich nach.