Aufgetaut! Sonntag, Jan 29 2017 

Jedenfalls fast aufgetaut ist die Welt um mich herum wieder. Auf dem Rasen stehen Pfützen, weil das Regenwasser durch den noch teilweise gefrorenen Boden nicht ablaufen kann. Auch der Teich hat noch viel Eis, aber es schwindet stündlich. Gestern hatten wir tatsächlich 10°C Grad und Sonnenschein, es fühlte sich an wie Frühling. Heute war es mit 6°C Grad auch noch recht mild und es soll auch weiterhin so bleiben, meinetwegen bräuchte es nun gar nicht mehr richtig kalt zu werden. Ich habe die Töpfe gegossen, die unter der Terrassenüberdachung stehen und gestern habe ich ein wenig die Terrasse gefegt, da sieht es lecker aus wegen des Vogelfutters. Olive, Oleander und Schmucklilien dürfen nun auch wieder auf der Terrasse stehen, so lange es nicht dauerhaft und kräftig unter Null geht, halten sie das aus, habe ich fest gestellt.

Und da ich gerade so in Frühlingslaune bin, zeige ich euch ein paar Vorfrühlingsblüher aus 2016. Eigentlich wollte ich die erst im Februar einstellen, aber wie gesagt, ich bin schon in Frühlingslaune und freue mich total auf die ersten austreibenden Schätze 🙂

collage

Advertisements

Nix los … Donnerstag, Jan 26 2017 

… im Garten. War eben mal kurz draußen, weil die Sonne so schön scheint. Wir haben immer noch Kahlfrost mit Minustemperaturen rund um die Uhr. Ab morgen soll es besser werden, dann aber wieder mit Regen. Ich freue mich schon auf die ersten Frühlingstage mit Sonne und deutlichen Plusgraden.

Genug! Sonntag, Jan 22 2017 

Jetzt bin ich eigentlich mit dem Winter fertig – o.k., nächste Woche noch, aber dann könnte es doch langsam Frühling werden oder? Letztes Jahr blühte schon im Januar eine Lenzrose, die Hornveilchen hatten auch gar keinen Winterschlaf gehalten und selbst der Rosmarin hatte bereits seine zartblauen Blüten geöffnet. Das war nun wirklich etwas früh, der Februar brachte dann doch noch Wintertemperaturen. Dieses Jahr blüht nichts von den oben genannten Pflanzen, wir haben immer noch Dauerfrost. Und trotzdem: die Zaubernüsse blühen schon und auch der Winterjasmin hatte schon seine Blüten geöffnet. Eine der Christrosen blüht auch immer noch, die anderen haben immerhin Knospen. Jetzt warte ich auf die Schneeglöckchen und Krokusse, denn dann weiß ich, der Frühling ist unterwegs!

Ich wünsche euch eine schöne Woche!

Januar 2012

Die Wintersonne … Mittwoch, Jan 18 2017 

… schien am Wochenende, das konnten wir am Sonntag wenigstens ein bißchen nutzen und einen Spaziergang ums Haus unternehmen. Statt in den Wald sind wir rauf zur Mühle und zum kleinen Schloss des Dorfes. Das ist nur ein kurzer Weg und dauert nur eine halbe bis eine dreiviertel Stunde. Der Vorteil ist, dass man zu dieser Jahreszeit einfach mehr von der Sonne sieht, als im Wald.

Eiskalt … Sonntag, Jan 15 2017 

… soll es jetzt wieder werden. Das Wochenende war aber noch recht mild, wir hatten tagsüber immer Plusgrade. Ab und zu schneite es, leider ist der Schnee schon wieder geschmolzen. Dafür waren die Dorfstraßen immer noch stellenweise glatt. Trotzdem: meine Zaubernüsse blühen schon. Die gelbe im Topf schon seit zwei Wochen, die ausgepflanzte orangefarbene hat jetzt ihre Blüten zum Teil geöffnet.

img_3260

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche 🙂

LG Floristin

Der Januar ist fast geschafft! Samstag, Jan 30 2016 

Juchhu – morgen noch und dann ist schon Februar. Ich hoffe, der wird wettertechnisch nicht noch eine Kälteschlacht – meinetwegen kann es ruhig im Plusbereich bleiben. Wie jedes Jahr bin ich Ende Januar schon ein wenig entnervt von der kahlen und oft grauen Zeit. Allerdings war die vergangene Woche ganz o.k. Montag irre warm für Januar: +13°C Grad. Sonst immer zwischen 6 und 9. Nur dass es ständig so stürmt ist sehr unangenehm. Habe aber Montag ein wenig den Garten aufräumen können – alles was matschig, ganz unansehnlich oder zerknittert war, habe ich schon einmal abgeschnitten. Dann habe ich noch Winterlinge im Gartenbeet versenkt (also deren Knollen) und einen Haufen Schneeglöckchen. Die habe ich aber in Töpfe gesetzt, hoffe sie gehen an und wandern dann nach der Blüte in die Beete. Donnerstag hatte ich nur ein Stündchen, da habe ich aber die Winterkübel versorgt, da sind jetzt ein paar Hornveilchen sind eingezogen. Sowohl auf dem Terrassentisch, als auch am Hauseingang. Zwar juckt es in den Fingern, wenn ich die ganzen Frühblüher sehe, aber das ist mir dann doch zu ungewiss, ob die Temperaturen so bleiben und sich alles draußen hält.

Der Winter kommt zurück oder Zeit für Rosenträume Samstag, Jan 17 2015 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

… aber bevor er ankommt war ich noch einmal im Garten. Nun ist die Rutenhirse auch herunter geschnitten und in ein Körbchen habe ich noch Narzissenzwiebeln „Ice King“ und Hyacinthen „Woodstock“ gesetzt. Die hatte ich reduziert im Gartencenter gekauft und im Kühlschrank aufbewahrt. Wenn es jetzt Minusgrade gibt, bekommen sie hoffentlich die nötige Menge Kaltluft um auszutreiben. Die empfindlicheren Kübelpflanzen habe ich heute wieder in die Garage gebracht und dabei gesehen, dass meine Nektarine schon austreibt. Wenn das mal gut geht! Einige Spitzen von Frühlingsblühern habe ich auch schon entdeckt und meine Lenzrosen zeigen auch schon die ersten Blütenstiele. Die Zaubernüsse blühen beide und heute im Sonnenschein sahen sie sehr schön aus. Ich freue mich schon, wenn sie übers Jahr wieder ein Stückchen wachsen. Außerdem denke ich darüber nach eine Himalayabirke zu pflanzen, ich finde Birken sehr schön, nur leider etwas groß für den „kleinen“ Garten. Aber so eine Himalayabirke … Nun ja, ich hab ja noch ein paar Tage Zeit darüber nachzudenken. Und in der Zwischenzeit zeige ich einfach noch mehr Bilder. Diesmal von meinen Rosen, nur eine fehlt noch, die Mme Hardy, die ist letztes Jahr neu eingezogen und hat noch nicht geblüht.

Ich bin gegen grau – beim Wetter! Donnerstag, Jan 15 2015 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich habe den Eindruck, hier ist es schon wieder seit Wochen grau, es regnet und windet und stürmt. Gestern Vormittag bin ich trotzdem in den Garten, um alles was matschig und abgebrochen ist aus den Beeten zu entfernen. Ich bin ganz gut vorangekommen und habe gesehen, dass nicht nur ein paar Schneeglöckchen blühen, sondern auch meine beiden Zaubernüsse. Und der Winterjasmin und der Winterschneeball brauchen auch nicht mehr lang. Aber nach einer dreiviertel Stunde fing es wieder kräftig an zu regnen. Erst habe ich mich noch geweigert, den Regen zur Kenntnis zu nehmen, aber als meine Jacke dann komplett nass war, bin ich wieder rein *hmpf*. Gucke ich halt noch ein paar Fotos vom letzten Jahr – und warte auf das Ende des Winters!

Das erste Projekt 2014 Montag, Feb 17 2014 

Das erste Projekt im neuen Gartenjahr ist nun auch geschafft. Endlich habe ich ein paar Gemüsebeete. Eigentlich wollte ich das noch im letzten Herbst erledigen. Glücklicherweise ist der Winter so mild, dass ich auch im Januar und Februar dies und das umsetzen konnte. Ausschlag gegeben haben Unmengen an Betonkantensteinen, die hier noch von den Vorbesitzern überall verbuddelt waren. Ich habe sie nach und nach ausgegraben und in der Kompostecke gestapelt. Dort warteten sie auf eine neue Verwendung – und voila: Heute dienen sie als Umrandung der Gemüsebeete. Fertig ist der kleine Gemüsegarten aber noch nicht. Außen herum muss ich noch ein wenig Rasen abtragen, vielleicht gibt es auch noch eine optische Begrenzung. Am liebsten hätte ich eine schmale Hainbuchenhecke, ich fürchte aber, die näme zu viel Platz weg. Mal sehen … Drei der Beete sind mit Komposterde gefüllt, eines mit „normaler“ Gartenerde. Ich will nämlich Mischbeete anlegen, die dann im 3-Jahresrythmus gewechselt werden. Ich bin gespannt, wie das klappt. Am Wochenende habe ich die erste Saat ausgebracht: Möhren und Spinat. Und im Zimmergewächshaus ziehe ich einige Kräuter vor und auch Zierpflanzen. Jetzt heißt es Daumendrücken und gut aufpassen, dass mir nichts vertrocknet.

Eisparty Sonntag, Jan 20 2013 

Die Eislaternen haben tatsächlich 2 Tage gebraucht, um komplett durchzufrieren. Gestern hatte ich die kleineren Becher schon rausgenommen und dabei gemerkt, dass in der Mitte immer noch Wasser hin- und  hergluckerte. Heute sind sie komplett eisig und gingen ganz leicht aus den Gefäßen heraus. Leider ist es draußen so windig, dass ich kein besseres Foto hinbekommen habe und auch nicht alle drei gleichzeitig fotografieren konnte. Immer war schon ein Teelicht wieder aus und dann war mir einfach zu kalt. Vielleicht klappt es morgen besser. Aber jedenfalls kann man erkennen, wie sie geworden sind.Bild

Nächste Seite »