April, April … Montag, Apr 3 2017 

… ist es nun schon – und im Garten entwicklen sich die Pflanzen unglaublich schnell. Immer mehr Tulpen blühen, Narzissen, Frühlingsanemonen, Hyazinthen und mehr. Die Sträucher werden langsam grün und schon haben die Äpfel die ersten Knospen angesetzt. Nicht mehr lange, dann ist phänologisch Vollfrühling.

Advertisements

Aber es wird doch Frühling! Freitag, Apr 3 2015 

Zum Karfreitag konnte ich endlich mal wieder in den Garten. Zwar in Pulli und Jacke, letztere musste ich aber zwischendurch ausziehen, mir wurde warm. Dabei habe ich gar nicht so viel gemacht. Ich habe die Rosen im hinteren Garten gedüngt und die Erde in den Beeten ein wenig gelockert. Das hat so einen Spaß gemacht. Dabei habe ich natürlich ausgiebig alle neuen Austriebe bewundert.

Dann habe ich angefangen Kartoffeln zu setzen. Die beiden Beete, in die sie kommen, musste ich erst noch ein wenig aufräumen – irgendetwas buddelt mir da ständig Löcher in den Boden. Leider auch dort, wo ich Möhren, Feldsalat und Spinat gesät habe. Hmm, mal sehen, wie das weitergeht.

Als ich an einem Teich vorbei bin, konnte ich ganz kurz zwei Molche sehen. Ich habe mich so gefreut, dass sie wieder da sind. Leider sind sie so scheu, es ist immer sehr schwierig, mal einen genaueren Blick zu schaffen. Ich glaube aber, dass es sich um ein Männchen und ein Weibchen handelt – na ja, vielleicht hoffe ich das auch nur, ein bißchen Nachwuchs wäre schön.

Der Morgen beginnt mittlerweile mit einem kräftigen Vogelkonzert. Leider ist es morgens meistens noch so kalt, dass ich nicht länger draußen rumstehen möchte, um zuzuhören. Aber das Fenster mache ich dann doch schon mal auf, damit ich genauer hinhören kann. Ich weiß aber, dass das noch wesentlich lauter wird. Hier am Waldrand, mit Fluß und Feldern nebendran, gibt es so viele Vogelarten und viele zwitschern im Frühling eben herrlich – eigentlich ist das das beste Zeichen für den Frühling!

Jetzt hoffe ich, dass auch die nächsten Tage angenehmer werden als die letzte Woche. Die hat mich echt Nerven gekostet. Ich mag ja schon keinen kräftigen Wind, so ein Sturm ist da erst recht nichts für mich. Wenigstens ist alles heil geblieben. Die Kälte dabei hat mir noch zusätzlich die Laune verdorben, deshalb habe ich mich heute über Sonne und etwas mildere Temperaturen sehr gefreut. Die nächsten Nächte sollen zwar wieder sehr kalt werden, aber wenn es dann tagsüber mild wird, ist es o.k. Den meisten Pflanzen, die jetzt schon austreiben, macht es ja auch nichts aus.

Schon wieder Pause … Samstag, Mrz 14 2015 

IMG_2148

Ja, es sind Forsythien – nein, leider noch nicht im Garten. Heute sind es nicht einmal 6°C Grad geworden, also Frühling fühlt sich anders an. Aber da ich in der Wettervorhersage gesehen habe, dass es am Dienstag und Mittwoch 17°C Grad werden sollen, bin ich heute einfach ins Gartencenter gefahren und habe mir noch ein paar Frühlingsblüher ausgesucht. Wenn es klappt, werde ich morgen noch in ein anderes fahren – ich möchte gerne noch mal Duftveilchen kaufen, die gab es bei dem Gärtner heute nicht. Ich hoffe, sie sind noch nicht alle verkauft, wenn ich morgen zum Gartencenter hier im Ort fahre. Außerdem will ich mal versuchen, Spinnenblumen aus Samen zu ziehen. Ich finde die sehr schön, aber die Preise sind für eine einjährige Pflanze immer ziemlich heftig. Bioerde für meine Steckkartoffeln bräuchte ich auch noch, aber die bekomme ich da eh nicht. Dafür aber Rasendünger und ich glaube, ich brauche auch noch Rosendünger. Muss ich noch nachschauen. Auf jeden Fall sieht mein Tisch draußen jetzt viel freundlicher aus als das Wetter. Bin heute Nachmittag alle halbe Stunde zum Fenster gelaufen, um rauszuschauen. Die andere halbe Stunde habe ich auf die Forsythienzweige geguckt, die ich geschenkt bekommen habe. Die gehen gerade auf und das ist total schön. Zusammen mit den Hyazinthen auf dem Tisch bringt das ein wenig Frühling zurück.

Der Winter kommt zurück oder Zeit für Rosenträume Samstag, Jan 17 2015 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

… aber bevor er ankommt war ich noch einmal im Garten. Nun ist die Rutenhirse auch herunter geschnitten und in ein Körbchen habe ich noch Narzissenzwiebeln „Ice King“ und Hyacinthen „Woodstock“ gesetzt. Die hatte ich reduziert im Gartencenter gekauft und im Kühlschrank aufbewahrt. Wenn es jetzt Minusgrade gibt, bekommen sie hoffentlich die nötige Menge Kaltluft um auszutreiben. Die empfindlicheren Kübelpflanzen habe ich heute wieder in die Garage gebracht und dabei gesehen, dass meine Nektarine schon austreibt. Wenn das mal gut geht! Einige Spitzen von Frühlingsblühern habe ich auch schon entdeckt und meine Lenzrosen zeigen auch schon die ersten Blütenstiele. Die Zaubernüsse blühen beide und heute im Sonnenschein sahen sie sehr schön aus. Ich freue mich schon, wenn sie übers Jahr wieder ein Stückchen wachsen. Außerdem denke ich darüber nach eine Himalayabirke zu pflanzen, ich finde Birken sehr schön, nur leider etwas groß für den „kleinen“ Garten. Aber so eine Himalayabirke … Nun ja, ich hab ja noch ein paar Tage Zeit darüber nachzudenken. Und in der Zwischenzeit zeige ich einfach noch mehr Bilder. Diesmal von meinen Rosen, nur eine fehlt noch, die Mme Hardy, die ist letztes Jahr neu eingezogen und hat noch nicht geblüht.

Vorfrühlingsblüten Freitag, Feb 21 2014 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Eine Woche war ich nicht im Garten und beim Spaziergang heute habe ich sehr gestaunt. Überalle sprießen grüne Spitzen! Und außergewöhnlich sind die Kombinationen in diesem Jahr: Christrosen und Schneeglöckchen wetteifern mit Krokussen, Lenzrosen und Lungenkraut um den 1. Platz im Blütenreigen. Auch die Kirschen und eine Stammforsythie zeigt schon erst Farbe in den Blütenknospen. Der Sternmagnolienzweig in der Vase blüht gerade auf, draußen dauert es auch nicht mehr lange. Kugellauch und viele Stauden treiben aus, die Rosen haben zum Teil noch nicht gesunde Blätter aus der vergangenen Saison, genauso wie der Sommerflieder. Narzissen und Tulpen haben schon ihre Blätter aus der Erde geschoben, sogar die späten Tulpen im Vorgarten. Jetzt bitte keinen Wintereinbruch mehr!

Verlängert … Samstag, Feb 9 2013 

… hat der Winter seinen Auftritt und zeigt mit einer Zugabe noch einmal sein ganzes Können. Es ist eisig kalt, es schneit immer mal wieder ein paar Flocken und ein Ende ist nicht abzusehen. Habe mich geschlagen gegeben. Aber nur vorübergehend. Schließlich habe ich heute Tomaten und diverse Sommerblumen gesät und auf der Fensterbank platziert. Morgen kommt noch einiges dazu: Ich habe so viele Sämereien aus den letzten beiden Jahren, da werden ein paar Töpfe zusammen kommen. Ansonsten habe ich mich mit Frühlingsblumen im Haus eingedeckt, wenigstens ein bißchen Farbe dem Winter entgegenhalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.