Viel gibt es nicht zu berichten: Ich war noch einmal im Garten und habe ungefähr schon 3/4 an Stauden etc. zurückgeschnitten. Die linke Gartenseite fehlt noch, außerdem habe ich die Bauernhortensien vorsichtshalber noch in Ruhe gelassen und auch der Sommerflieder wartet noch. Einige Rosen müssen auch noch zum Frisör, nun ja, es ist ja erst Februar. Das milde Wetter soll noch einmal vom Winter abgelöst werden, deshalb ist es gar nicht schlimm, wenn noch einiges steht.

Ansonsten geht es nun langsam aber sicher in die nächsten Projektphasen. Punkt 1 ist die olle Thujahecke auf der rechten Seite. Die soll innerhalb der nächsten 2 Wochen gerodet werden. Auf jeden Fall vor März, wegen des Vogelschutzes. Allerdings habe ich da noch nie ein Nest o.ä. drin gesehen. Egal, wir werden auf jeden Fall Rücksicht nehmen.

Wenn die Hecke gerodet ist, werden im nächsten Schritt die Gartenteiche zusammengelegt und erneuert. Das wird eine größere Aktion, ich bin gespannt, wie es Ende März aussieht. Da werde ich einiges an Randbepflanzung rausnehmen müssen und auch die Teichpflanzen aus dem Becken holen, bevor es losgeht. Anschließend soll die neue Hecke zu den Nachbarn gesetzt werden. Da werde ich noch Mutterboden besorgen müssen, der Boden ist extrem sandig und ausgelaugt. Und der Aushub aus dem Teich wird vermutlich auch nur Sand sein. Damit wurde hier fleißig gebaut *augenroll*. Jedenfalls ist die Hecke bestellt.

Und wenn das fertig ist, dann sind die großen Erneuerungen erst einmal erledigt – glücklicherweise. Irgendwann möchte ich dann noch mal ein Glashaus haben, am liebsten an die Stelle an der jetzt die recht morsche Gartenhütte steht. Aber na ja, erst einmal hält die noch. Mal sehen, ob und wann das was wird 😉

 

Advertisements