Am Wochenende sind wir nach Holland gefahren. Ich hatte in einer Gartenzeitschrift einen Bericht über einen Prärie- und Gräsergarten dort gelesen und fand es interessant, mir die Schaugärten anzugucken. Außerdem sind wir beide gerne in Holland und haben uns überlegt, nach der Gartenvisite an die Küste zu fahren – ach, war das schön!

Der Präriegarten ist recht groß, gut beschrieben und die meisten Pflanzen kann man am Eingang kaufen. Wir waren fast alleine dort und bummelten durch den Garten. So ein Präriegarten ist schon etwas besonderes. Im Gräsergarten kann man dann alle Gräser wiederfinden. Dort sind sie dann mit Namen versehen, so dass man sich seine Wunschkandidaten aussuchen kann. Das hat prima funktioniert: Ich habe drei Molina c. mitgenommen. Ausgesucht hatte ich eigentlich vier, aber „Winterfreude“ war nicht vorrätig. Aber das bekomme ich dann vielleicht noch anderswo 🙂 Die anderen drei habe ich eben gepflanzt und hoffe, sie fühlen sich hier wohl. Am nächsten Wochenende gibt es dort eine Jubiläumsveranstaltung. Ist bestimmt auch schön, aber auf jeden Fall sind dann mehr Menschen dort unterwegs.

Es ist heute wieder sehr windig, regnen tut es nicht mehr, aber Sonne und Wolken wechseln sich regelmäßig ab. Und es soll morgen und übermorgen auch nicht besser werden. Immerhin, ich habe auch den Pflücksalat eben noch eingepflanzt und gegossen, wenn es also morgen mehr Regen gibt, ist es auch o.k. Hab ich halt mal Gartenpause. Hier sind die Bilder vom Präriegarten.

Ach ja, wer mal auf der Homepage gucken will oder evtl. auch hinfahren möchte, findet hier alle Informationen:

http://www.siergras.nl/

Advertisements