Regen, Wind und 15°C Grad – Frühsommer 2015! Donnerstag, Jun 18 2015 

Es ist so schade, die Rosen blühen, Fingerhüte, Bauernjasmine, die Hostas sind prächtig und so vieles andere. Nur das Wetter ist nicht so, ich versuche aber trotzdem regelmäßig in und durch den Garten zu gehen. Jeden Tag entdecke ich Neues. Und natürlich auch immer wieder Pflanzen, die nicht den optimalen Platz haben oder aus irgendwelchen anderen Gründen kränkeln. Aber das ist wie jedes Jahr, nur dieses Jahr bin ich halt viel später als sonst mit den wichtigen Gartenarbeiten durchgekommen. Und mir ist dann heute auch eingefallen, dass ich vergessen habe, meinem Pampasgras ein bißchen Rosendünger zu geben, ich hoffe, es blüht diesen Herbst trotzdem. Heute war ich nach der Arbeit noch beim Gärtner, im Vorgarten ist es noch längst nicht so, wie ich es gerne hätte. Ich hoffe, das Wetter lässt mich morgen wenigstens mal zwei Stündchen in den Garten, damit ich die Neulinge erden kann. Ich hatte festgestellt, dass Lavendel im Vorgarten sehr gut zurecht kommt und habe deshalb noch drei Pflanzen einer kleinbleibenden Sorte besorgt. Da die kleine Hecke im Vorgarten nicht so richtig in Gang kommt, will ich sie ins Kantenbeet pflanzen, im Augenblick sieht es da einfach nur total leer aus. Und die viele bloße Erde wird von Wildkräutern heimgesucht, die ich permanent zupfen muss. Eine weiße Kugeldistel habe ich auch noch erstanden. Die müsste vorne auch gut gedeihen – jedenfalls wird die blaue recht prächtig. Ins Mittelbeet kommt noch die Rose Amber Cover, die habe ich ja auch schon im großen Beet. Dann kommt da auch etwas Farbe hinein, denn im Augenblick sind die Sommerstauden ja noch nicht in Blüte und die Frühlings- und Frühsommerblüher sind jetzt schon durch – da müssen Rosen, Salbei, Glockenblumen, Zierläuche und die ersten Taglilien für Farbe sorgen. Die Rose bleibt niedrig, so dass sie auch später nicht stören sollte. Einige Gräser sind sehr gut gewachsen, aber die im letzten Jahr gesetzten Miscanthus sind nicht besonders groß – mal sehen.

Die Rose Gislaine de Feligonde ist ein absoluter Hingucker, ich bin total begeistert. Die war ja schon in den letzten beiden Jahren schön, aber jetzt ist sie einfach nur toll! Ich würde sie immer wieder pflanzen! Leider habe ich immer noch nicht mein Kameraobjektiv repariert, bzw. ein neues Weitwinkel. Deshalb muss ich sie immer „halbiert“ fotografieren. Alle anderen Rosen im Vorgarten blühen jetzt auch, ich werde noch einmal Fotos machen, wenn dann die Sonne mal wieder scheint. Jetzt habe ich noch Fotos vom letzten Wochenende.

Advertisements

Na ja – Wetter geht so – aber der Garten wird immer schöner :-) Mittwoch, Mai 27 2015 

Am Samstag haben wir den riesigen Ilex in unserer Einfahrt gefällt. Eigentlich ging es recht schnell. Aber nicht schnell genug – wir mussten das ganze Schnittgut, Wurzel und Stamm auf dem PKW-Stellplatz liegen lassen, der Betriebshof hatte schon zu, als wir endlich fertig waren. Na ja, habe wenigstens noch aufgeräumt und das Beet neu bepflanzt. Mein Liebster hatte mir das netterweise gleich wieder aufgefüllt. Einige Pflanzen, die ich im Winter zu halben Preisen im Gartencenter gekauft hatte, sind hinein gewandert. Es sieht ganz o.k. aus, leider sieht man im Moment viel von dem grünen Gitterzaun zu den Nachbarn, aber es ist deutlich heller geworden in der Einfahrt. Und auch wenn es mir um den Ilex leid tat (ich fand die roten Beeren im Herbst so schön), ich bin froh, dass ich jetzt nicht mehr jeden 2. Tag die Einfahrt fegen muss, weil er seine Blätter laufend abschmeißt. Das hat wirklich extrem genervt. Zumal die Blätter sehr pieksig waren und bei den Nachbarn landeten sie auf dem Rasen und die Kinder sind dann barfuss da rein gelaufen. Das tat natürlich weh!

Gestern haben wir dann den Ilex zum Betriebshof gebracht. Meine Güte, war das eine Menge. Wir mussten 2x fahren, der Hänger war ruckzuck voll. Heute habe ich dann den Rest noch in der Einfahrt sauber gemacht und auch die beiden Kübel dort noch mit neuen Pflanzen bestückt. Da stehen kleine Bäumchen drin und als Ergänzung pflanze ich dann immer noch was blühendes dazu.

Heute Nachmittag konnte ich dann endlich auch ein paar Setzlinge einpflanzen, ohne dass mir die Finger abfroren. Rasen nachgesät habe ich auch – auf dem Streifen, wo die Waschbetonplatten lagen. Ich hoffe, er wächst! Und schließlich habe ich auch noch die Kübelpflanzen auf der Terrasse umgetopft. Vor allem meine Olive machte mir Sorgen, sie wuchs irgendwie nicht richtig. Sie hat jetzt einen anderen Topf und frische Erde bekommen.

Die Fotos sind schon vor dem Pfingstwochenende entstanden, da schien ja am Freitag wenigstens mal die Sonne und es war angenehm warm. Wir konnten sogar grillen – ich wäre glücklich, wenn mal ein paar mehr Tage so wären …

Der erste Kopfsalat aus dem Gemüsebeet wurde zum grillen verputzt.

IMG_3057

Der Balkon ist nun auch bepflanzt:

IMG_3060

Das ehemalige „Ilex-Beet“:

IMG_3072

Der Gemüsegarten bekommt nun noch einen Deko-Zaun. Ich habe die Steckzäune mal provisorisch aufgestellt, um zu gucken, ob es mir gefällt.

IMG_3079

IMG_3081

IMG_3082

Und hier noch ein paar meiner Lieblinge: