Dieser Sommer ist bei uns von ganz besonderer Sorte – der Himmel ist hellgrau, mittelgrau, dunkelgrau, die Luft meist feucht und es regnet und regnet und regnet immer noch. Jetzt ist mein Urlaub schon wieder vorbei und angeblich kommt er jetzt – der Sommer.

Am Teich blühen jetzt Blutweiderich, Malven, Taglilien, Mädesüß. Der Wasserdost sollte auch bald loslegen. Mein Schmetterlingsflieder ziert sich noch, nur zwei, drei Blütendolden haben sich geöffnet. Es war in den letzten Tage aber auch eher kühl. Umso mehr freuen mich die Teichfrösche, die sich mit ihren Rufen wahrscheinlich nicht bei allen Nachbarn beliebt machen. Molche sind auch noch da und der Moderlieschennachwuchs wächst und gedeiht.

Zwei neue Bäume sind eingezogen, beide noch klein, aber hoffentlich bald Bäume, die Schatten spenden. Am Teich soll ein Kugelahorn für mehr Schatten sorgen. Die Tulpenmagnolie ist in diesem Jahr ordentlich gewachsen, aber von einem stattlichen Baum ist sie noch weit entfernt. Jetzt bekommt sie hoffentlich Unterstützung vom Ahorn. An der Bank im hinteren Gartenteil steht noch der Judasbaum, der wird im September aber umziehen. Irgendwie fühlt er sich an dem Standort nicht wohl. Stattdessen wird eine Kugellinde dort demnächst der Gartenbank Schatten spenden. Der Baum ist schon ausgesucht, aber gepflanzt wird er erst im Spätsommer. Im Vorgarten ist ein Rotdorn eingezogen. Ich hoffe auf ein wenig mehr Schatten am Stellplatz für das Auto. Da ist es mittags bis abends megaheiß. Evtl. werde ich noch einen zweiten setzen, aber auch erst im Spätsommer/Herbst, denn dafür müsste ich Stauden umsetzen.

Ich wünsche euch allen schöne Sommerwochen!

Die neuen Bäume:

IMG_1662

IMG_1664

Der Teich mit Bewohnern:

 

Advertisements