In den letzten zwei Wochen war das Wetter mäßig, aber immerhin so, dass ich ab und zu hinaus konnte und die Stauden beschnitten habe. Nur die Hortensien und ein Teil der Rosen fehlt noch, aber das werde ich vermutlich am Wochenende erledigen.

Morgen beginnt erst einmal der Umbau der beiden Teichlöcher. Ich bin gespannt! Den Aushub übernimmt ja ein Gartengestalter, der mir auch versprochen hat, auf die umliegenden Beete und so aufzupassen. Einiges habe ich letztes Wochenende aus den Beeten geholt, das wird einen neuen Platz bekommen, sobald der Teich fertig ist. Nur die Tulpenmagnolie habe ich stehen lassen, sie hat zum ersten Mal Knospen und mag umpflanzen ja nun gar nicht. Ich hoffe, der Baggerfahrer fährt großräumig drum herum, sonst kann er was erleben!

Mein Mann hat alle großen Steine weggeräumt und ich habe alle Teichpflanzen, die ich behalten will, ausgebuddelt und in einem Mörteleimer zwischengeparkt. Leider wird mein Schmetterlingsflieder den Bauarbeiten zum Opfer fallen – es geht aber leider nicht anders … Ich habe mir schon einen neuen besorgt: Er heißt „Ile de France“ und ist ein zartvioletter Blüher. Ich denke, der wird vor der dunklen Eibenhecke besser wirken als der jetztige. Dessen Blüten konnte man ja vor der Hecke kaum erkennen.

Morgen werde ich endlich einige Zier- und Gemüsepflanzen aussäen und auf der Fensterbank vorziehen. Außerdem will ich ein paar Eier für Ostern färben. Ich hoffe, das Wetter wird ein bißchen besser als angekündigt und die Ostertage fallen nicht ins Wasser. Im Garten blühen schon unheimlich viele Krokusse, aber auch die ersten Zwergtulpen, Narzissen, Frühlingsanemonen, Traubenhyazinthen, Hyazinthen und roter Lerchensporn. Das ist soooo schön! Ich freue ich über jede neue Blüte 🙂

 

Advertisements