Ich mag den Titel ja fast gar nicht schreiben, schließlich gibt es in Deutschland Gegenden, die gerade -10°C Grad haben *brrr*. Hier sind die Temperaturen im Plusbereich, gut, heute auch nur 2°C Grad und Regen – aber immerhin +2. Von daher blühen hier die ersten Schneeglöckchen. Von denen ich kein Foto gemacht habe. Die sind total angefressen – von wem bloß? Die Haseln sehen auch aus, als wenn sie jeden Moment ihre Pollen loslassen und man glaubt es nicht, ist aber so: Bei mir blüht die erste Lenzrose! Eigentlich ist die erst Anfang April dran, oke, dieses Jahr also Anfang Januar. Auch an anderen Stellen spitzen allerlei Frühblüher aus der Erde: Krokusse und Schneeglanz zum Beispiel. Auf jeden Fall habe ich meinen phänologischen Kalender auf Vorfrühling eingestellt – kommt mir zwar komisch vor, aber bitte…

Nebenbei gucke ich, wo ich die neuen Pflanzen für die Hecke auf der linken Gartenseite herbekomme. Es sollen Kirschlorbeeren sein, nach Absprache mit den Nachbarn. Es ist eine Hecke, die mitten auf der Grenze steht, deswegen wollten wir zusammen entscheiden, was da hinkommt. Ich hätte lieber was laubabwerfendes gehabt, aber gut – ich bin froh, wenn die total aus- und verwachsenen Thujen, Wachholder und Eiben da raus kommen. Dann ist der Garten wieder 2 Meter breiter *freu*. Mal sehen, was da so an Kosten zusammenkommt.

Hier kommt ein Beweisfoto der Lenzrose. dann ein Foto vom gerade blühenden Rosmarin und auf dem Foto vom Teichbecken sieht man oben an den Steinen die blühende Schleifenblume.

Advertisements