Als ich gestern nach Hause gekommen bin, schien noch ein bißchen die Sonne – also nichts wie raus und einen Gartenrundgang machen. Habe nichts entdeckt, was jetzt gerade neue Blüten hätte. Es sind bei dem Wetter immer diese: Rosen, Kerzenknöterich, Herbstanemonen, Bleiwurz, Sonnenhüte und -bräute, Aniskraut und so. Aber im Sonnenlicht habe ich auch bemerkt, dass die ersten Blätter von Bäumen in kräftigen Farben funkeln. Mein Fächerahorn bekommt schon kräftig rote Spitzen, im Oktober ist er insgesamt wunderschön rot. Und der kleine Essigbaum „Tiger Eyes“ färbt die ersten Blätter sanft orange. Das sieht total klasse aus – leider hält er die Blätter nicht so lange wie der Fächerahorn. Aber die kurze Zeit macht er mit der Farbe wett.

20150903_174617

20150903_174830

 

Und hier kommen die Rezepte für Apfelkuchen und Muffins – mir hat beides sehr gut geschmeckt und ich habe auch nur gute Rückmeldungen zum Backergebnis bekommen 🙂 Die Muffins hatte ich mit zur Arbeit genommen und den Kuchen habe ich hier zu Hause verfuttert.

Versunkener Apfelkuchen:

Zutaten für Springform (24cm):

150g weiche Butter (plus etwas für die Backform)
150g Zucker
1 Prise Salz
5 Eier
2 TL Backpulver
150g gem. Mandeln
250g Mehl
100ml Milch (ungefähr – nach Teigkonsistenz)
4-5 säuerliche Äpfel
1-2 EL Zitronensaft
2-3 EL Apfelgelee

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Grad vorheizen. Die Springform mit Butter auspinseln und mit Bröseln ausstreuen. Für den Teig die Butter mit Zucker und Salz schaumig rühren. Unter weiterem Rühren nach und nach die Eier unterrühren. Das mit Backpulver und Mandeln vermischte Mehl und die Milch unterrühren, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. In die Form füllen und glatt streichen. Die Äpfel schälen, vierteln und das Kernhaus herausschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln und auf dem Teig auslegen, leicht eindrücken und im Ofen ca. 50 Minuten ggoldbraun backen (Stäbchenprobe). Sollte der Kuchen zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und noch warm mit Apfelgelee bepinseln. Auskühlen lassen. Essen 🙂
Apfel-Muffins

Zutaten (ca. 15 Muffins):

500g Äpfel, geschält und entkernt
200g Butter
250g Zucker
4 Eier
300g Mehl
1Pck. Backpulver
2 TL Zimt
100g Walnüsse, gehackt
evtl. Puderzucker oder Kuvertüre

Die Butter mit Zucker und Eiern schaumig rühren. Dann das mit Backpulver vermischte und gesiebte Mehl unterrühren. Zimt dazugeben und anschließend die klein geschnittenen Äpfel und die Walnüsse unterheben. Den Teig in Muffinformen füllen und bei 180°C Grad ca. 15 Minuten backen (Stäbchenprobe).
Nach dem Auskühlen können die Muffins mit Puderzucker bestäubt oder mit Kuvertüre bestrichen werden.

Advertisements