Gestern habe ich angefangen die Äpfel zu verarbeiten, die wir gepflückt haben. 18 Apfelmuffins und einen Apfelkuchen habe ich gebacken, ein Kilo Äpfel habe ich dabei verbraucht. Na gut, auch Butter, Eier, Zucker etc. pp. Dafür schmecken die Kuchen aber wirklich lecker. Leider habe ich keine gehackten Walnüsse bekommen, nur frische und ganze – für einen Preis, der fern von gut und böse ist. Das war mir zu teuer für den Kuchen mal eben so zwischendurch. Ich habe also für beides gehackte Mandeln genommen. Der „versenkte“ Apfelkuchen ist ziemlich süß, da könnte man auch locker Zucker einsparen. Die Muffins schmecken mir besser, da sind mehr Äpfel drin und mit dem Zimt im Teig – hmm, lecker!

Einziges Manko: Ich habe immer noch 20 – 30 Kilo Äpfel. Aber am Freitag werde ich Apfelmus und Apfelgelee einkochen, dann wird es deutlich weniger werden.

Advertisements