Heute war ich in Dortmund auf dem Heidemarkt. Der findet immer im Rombergpark und dort im Botanischen Garten statt. Vorletztes Jahr war ich auch schon da und der Aufbau und auch die Aussteller waren so ziemlich dieselben. Trotzdem ist er hübsch. Nicht besonders groß und deshalb gut überschaubar. Zwei Stunden habe ich gebraucht, dann hatte ich alles gesehen und bin noch durch das Staudenbeet der GdS (Gesellschaft der Staudenfreunde). Die hatten auch einen Stand mit Pflanzenverkauf. Und es gab aus der ganzen Republik Staudenanbieter, Gehölze, Zimmerpflanzen (von Kaktus bis Orchidee), Moorbeet- und Wasserpflanzen, jede Menge Deko und natürlich allerlei Leckereien von Honig, über Nougat und natürlich auch Essensstände. Habe aber nur eine Waffel gegessen und eine Kaffee getrunken. Bin natürlich auch nicht ohne was nach Hause gekommen. Am Stand der GdS habe ich einen weißen Kerzenknöterich gekauft und außerdem noch eine gelbe Montbretie. Der Knöterich kommt auf die Hortensienseite und die gelbe Montbretie in den Vorgarten. Hoffe, sie übersteht den Winter. Von den dreien die ich ursprünglich gepflanzt habe, ist eine superschön geworden, eine mickert und von der dritten ist gar nix mehr zu sehen. An einem Stand aus Osnabrück musste ich ein Schaublatt mitnehmen. Es ist das gleiche, was ich schon im alten Garten hatte und so mochte – jetzt habe ich wieder eins *freu*. Es kommt zur Hortensie hinter die Hütte, da ist es überwiegend schattig. Ein Stand hatte super schöne Sachen aus Stahl – leider hatte ich mein Budget schon ausgegeben. Habe aber eine Karte mitgenommen, die haben einen Online-Shop! Ich hätte gerne auch noch ein paar Sachen im Botanischen Garten fotografiert, aber erstens war es total voll und zweitens Mittagszeit und das Licht entsprechend. Das lohnte sich gar nicht, obwohl das Beet wirklich traumhaft ist.

Wieder zu Hause habe ich angefangen die Äpfel zu ernten. Es sind schon ganz schön viele runter gefallen, er hängt dieses Jahr sowas von voll! Ich habe einen großen Korb voll gepflückt und wenigstens die gleiche Menge hängt noch mal dran. Da muss GG mir helfen, der Baum scheint deutlich gewachsen zu sein. Die letzten beiden Jahre kam ich mit meiner Teleskopstange da noch locker ran – die nächste Woche ist also noch mal ernten und dann viel Küchendienst angesagt 😉

Leider habe ich übers grillen aber vergessen, das Pampasgras zu fotografieren *sorry*. Ich bin so stolz darauf, es blüht wie hulle 🙂 Erstens denke ich, hat es einen richtig guten, nicht zu (winter)nassen Standort nahe am Haus und zweitens habe ich ihm Rosendünger gegeben – kein Vergleich zu meinem großen Pampasgras im alten Garten, da hatte ich ja höchstens drei Blüten dran. An der kleinen Sorte jetzt (ich glaube mit Namen „Evita“) sind so viele Blüten dran, dass ich sie gar nicht zählen kann! Na, vielleicht schaffe ich es morgen. Muss ja arbeiten, ausgerechnet wo es doch noch einmal so schön und so warm werden soll.

Dann zeig ich euch jetzt noch ein paar Pflanzen aus dem Vorgarten, leider schaffe ich es mit dem Objektiv nicht, etwas größere Flächen aufzunehmen, so sind es überwiegend kleine Ausschnitte:

Advertisements