Heute gibt es mal wieder Bilder aus meinem eigenen Garten. Leider nicht mit der Kamera fotografiert, die hat nun endgültig den Geist aufgegeben.

Im Augenblick legen die Spätsommerblüher los und ich gehe sehr gerne durch den Garten und gucke. Die ersten Astern blühen bei mir, die Anemone Whirlwind und andere blühen, die Rutenhirse und die chinagräser wachsen und blühen. Aber auch die Rosen legen noch einmal los. Die Temperaturen sind tagsüber sehr angenehm, Nachts könnten ein paar Grad mehr auf dem Thermometer stehen, aber gut, ich will nicht meckern. Dafür kann ich im Garten was tun und darüber freue ich mich sehr. Demnächst werde ich eine Clemi um- und meinen neuen Wein einpflanzen.

Auch das Pampasgras im Vorgarten bekommt viele Blüten *freu*. Und die Gartenlobelie, die ich letzten Herbst gepflanzt habe, blüht auch. Es summt und brummt überall – sowohl im Vorgarten als auch im hinteren Garten. Die Bienen und Hummeln sind vor allem an Aniskräutern, am Kerzenknöterich, an der Minze, den Malven und an einem seeehr großen Lavendel im Vorgarten interessiert. Die Libellen fliegen durch den Garten, besonders bei den Großen kann man schon mal, wenn auch unnötigerweise, erschreckt den Kopf einziehen. Nur Schmetterlinge sind dieses Jahr nicht so viele unterwegs, dafür aber deutlich mehr Wespen als im letzten Jahr. Und sobald die Stauden einziehen, muss ich mich unbedingt um diesen wilden Knöterich kümmern. Das doofe Zeug ist im großen Beet komplett durchgewachsen *bäh*. Da habe ich ordentlich zu tun.

Vieles muss jetzt einfach mal wachsen – da kann ich nur warten. Aber was zu tun gibt es ja immer. Im Augenblick habe ich das Teichprojekt in Angriff genommen. Das wird mich wohl eine Zeit beschäftigen. Mal sehen, ob das diesen Herbst noch etwas wird oder ob wir doch erst im Frühjahr anfangen. Das wird sich wohl nächste Woche entscheiden.

Advertisements