Es ist so schade, die Rosen blühen, Fingerhüte, Bauernjasmine, die Hostas sind prächtig und so vieles andere. Nur das Wetter ist nicht so, ich versuche aber trotzdem regelmäßig in und durch den Garten zu gehen. Jeden Tag entdecke ich Neues. Und natürlich auch immer wieder Pflanzen, die nicht den optimalen Platz haben oder aus irgendwelchen anderen Gründen kränkeln. Aber das ist wie jedes Jahr, nur dieses Jahr bin ich halt viel später als sonst mit den wichtigen Gartenarbeiten durchgekommen. Und mir ist dann heute auch eingefallen, dass ich vergessen habe, meinem Pampasgras ein bißchen Rosendünger zu geben, ich hoffe, es blüht diesen Herbst trotzdem. Heute war ich nach der Arbeit noch beim Gärtner, im Vorgarten ist es noch längst nicht so, wie ich es gerne hätte. Ich hoffe, das Wetter lässt mich morgen wenigstens mal zwei Stündchen in den Garten, damit ich die Neulinge erden kann. Ich hatte festgestellt, dass Lavendel im Vorgarten sehr gut zurecht kommt und habe deshalb noch drei Pflanzen einer kleinbleibenden Sorte besorgt. Da die kleine Hecke im Vorgarten nicht so richtig in Gang kommt, will ich sie ins Kantenbeet pflanzen, im Augenblick sieht es da einfach nur total leer aus. Und die viele bloße Erde wird von Wildkräutern heimgesucht, die ich permanent zupfen muss. Eine weiße Kugeldistel habe ich auch noch erstanden. Die müsste vorne auch gut gedeihen – jedenfalls wird die blaue recht prächtig. Ins Mittelbeet kommt noch die Rose Amber Cover, die habe ich ja auch schon im großen Beet. Dann kommt da auch etwas Farbe hinein, denn im Augenblick sind die Sommerstauden ja noch nicht in Blüte und die Frühlings- und Frühsommerblüher sind jetzt schon durch – da müssen Rosen, Salbei, Glockenblumen, Zierläuche und die ersten Taglilien für Farbe sorgen. Die Rose bleibt niedrig, so dass sie auch später nicht stören sollte. Einige Gräser sind sehr gut gewachsen, aber die im letzten Jahr gesetzten Miscanthus sind nicht besonders groß – mal sehen.

Die Rose Gislaine de Feligonde ist ein absoluter Hingucker, ich bin total begeistert. Die war ja schon in den letzten beiden Jahren schön, aber jetzt ist sie einfach nur toll! Ich würde sie immer wieder pflanzen! Leider habe ich immer noch nicht mein Kameraobjektiv repariert, bzw. ein neues Weitwinkel. Deshalb muss ich sie immer „halbiert“ fotografieren. Alle anderen Rosen im Vorgarten blühen jetzt auch, ich werde noch einmal Fotos machen, wenn dann die Sonne mal wieder scheint. Jetzt habe ich noch Fotos vom letzten Wochenende.

Advertisements