Gestern war es schon recht angenehm draußen, leider musste ich arbeiten und hatte deshalb keine Zeit für den Garten. Das habe ich aber heute nachgeholt, um 12.00 Uhr bin ich raus und es wurde mit jeder Stunde wärmer. Hatte erst noch einen Rollkragenpullover an, den musste ich aber schnell wieder loswerden, eine Strickjacke reichte auch. Endlich konnte ich mal alle Krokusse geöffnet sehen, außer denen, die ich erst letzten Monat gepflanzt habe. Ich hoffe, die kommen noch. Gesehen habe ich aber auch noch anderes: ein Tagpfauenauge, einen kleinen Fuchs und ein paar Zitronenfalter – und natürlich die üblichen Bienen und andere Insekten. Leider bin ich von gestern und vorgestern so groggy, dass mir die Gartenarbeit heute nicht so leicht gefallen ist. Aber ein bißchen was habe ich doch geschafft – Unkraut gezupft, auf der Terrasse und vor der Hütte aufgeräumt, noch mehr Winterdeko abgenommen und teilweise entsorgt. Das Gemüsebeet ist auch renoviert: Überbleibsel von Grünkohl und Rosenkohl habe ich entsorgt, den Boden gelockert und Kopfsalat und Kohlrabi gepflanzt. Radieschen und Möhren werde ich am nächsten Gartentag säen. Zwischendurch immer wieder mit einem Kaffee in der Sonne gesessen – ach, war das herrlich.

Advertisements